Volker Bruch imago images/SKATA

Der Berliner Schauspieler Volker Bruch („Babylon Berlin“) soll offenbar einen Mitgliedsantrag bei der Partei „Die Basis“ gestellt haben. Das berichtet das Portal netzpolitik.org unter Berufung auf eine Mitgliederliste. Die Partei soll der Querdenken-Bewegung nahestehen und hatte sich gegründet, nachdem die Corona-Maßnahmen in Kraft getreten waren.

Volker Bruch hatte vor knapp zwei Woche bei der Aktion #allesdichtmachen mitgemacht. Über 50 zum Teil sehr prominente Schauspieler hatte in sehr kurzen Videoclips die Corona-Politik der Bundesregierung auf satirische Art kritisiert. Jan Josef Liefers und Ulrich Tukur waren beteiligt. Neben Lob für die Aktion gab es auch heftige Kritik. Die Schauspieler wiesen auf kritische Nachfragen eine Nähe zur Querdenken-Bewegung zurück. Der Fall Bruch zeigt jetzt, dass es zumindest in Einzelfällen eine Nähe zu den Querdenkern gibt.

Bruch ließ eine Anfrage von netzpolitik.org unbeantwortet.