Im vergangenen Herbst machten Danni Büchner und Ennesto Monté ihre Beziehung öffentlich. Lange hielt sie aber nicht. Foto:  TVNOW / 99pro media

Na immerhin! Die beiden jüngsten Wasserstandsmeldungen aus dem Liebesleben von Danni Büchner und Ennesto Monté widersprechen sich nicht komplett. Und doch klingen sie ein wenig nach zurückrudern. Gibt es also bald ein Liebes-Comeback?

Danni Büchner: Wir haben noch Gefühle füreinander

Auf Instagram sagte Danni Büchner ihren Fans über das Beziehungs-Aus zwischen ihr und ihrem Ennesto: „Wir haben beide noch sehr viele Gefühle für einander. Und wir vermissen uns auch, also ich vermisse ihn.“ Doch nun sei es an der Zeit, einige Dinge privat und unter vier Augen zu klären, führte sie aus. 

Tatsächlich wurde in der Vergangenheit nicht immer alles privat geklärt. So veröffentlichten Danni und Ennesto immer wieder News über einen möglichen Zusammenzug, über ihre Liebe aber auch über Streit in den sozialen Medien, aber auch im Fernsehen. So veröffentlichte Ennesto im Januar eine kryptische Story auf Instagram, in der er das Beziehungsaus andeutete, nur um kurz darauf darüber zu fabulieren, dass er und Danni „sehr intensiv“ miteinander schlafen.

Lesen Sie auch: Deutliches Statement im Internet: Danni Büchner: „Ich will Ennesto nicht zurück!“  >>

Und jetzt? Jetzt scheint für den Moment echt der Ofen aus zu sein und tatsächlich zumindest von Dannis Seite noch Redebedarf zu bestehen. Denn in ihrer Botschaft an ihre Fans, wandte sich die Fünffachmutter auch an ihren (verflossenen) Ennesto: „Also, falls du das siehst: Ich vermisse dich und ja, ich lieb' dich.“

Der hingegen gab jüngst dem Magazin ein Interview, in dem er sich auch zur beendeten Beziehung zu Danni Büchner äußerte. „Die haben alle keine Ahnung, was zwischen uns passiert ist“, sagte er da. Bei ihm und Danni würde es zwar passen, dennoch sei ein Liebes-Comback von seiner Seite ausgeschlossen. Einen Grund nannte er nicht. Ob es etwas ist, das man mit einem Gespräch aus der Welt schaffen kann? Ennesto klingt nicht so. Aber vielleicht ist das auch nur seine Macho-Attitüde.