Meat Loaf starb am 20. Januar.   imago/Eivind Vogel-Rodin

Ist Meat Loaf in Folge einer Corona-Infektion gestorben. Das behaupten zumindest US-Medien, unter anderen das Portal „TMZ“. Demnach hätte der Musiker eigentlich Anfang der Woche ein geschäftliches Abendessen gehabt, bei dem es um eine neue Show mit dem Titel „I'd Do Anything for Love“ gehen sollte. Doch das Treffen wurde abgesagt. Begründung: eine Covid-Erkrankung. Weiter verrieten die Informanten der amerikanischen Onlinezeitung, dass der Zustand des 74-Jährigen schnell sehr kritisch geworden sei.

„Selbst wenn ich sterbe, ich lasse mich nicht kontrollieren.“ Meat Loaf hatte sich zuvor öffentlich geweigert, eine Gesichtsmaske zu tragen und gegen Impfungen gewettert. Und das, obwohl der „I Would Do Anything For Love”-Sänger (bürgerlicher Name: Marvin Lee Aday) gegen Asthma und Herzprobleme zu kämpfen hatte.

Lesen Sie auch: Enthüllt: So lief der unglaubliche Betrug bei „Wer wird Millionär“ – mit Beweis-Video! >>

Meat Loaf schimpfte über Masken

Bei einem Interview mit der Pittsburgh „Post-Gazette“ im August schimpfte er über Lockdowns („reine Politik“) und Masken („Bewirken gar nichts“). Vor dem Gespräch umarmte er den Reporter. Mit den Worten: „Ich gebe dir gerne eine Umarmung. Ich umarme Menschen mitten in der Covid-Pandemie, weil ich mich weigere, in Angst zu leben.“

Lesen Sie auch: Meat Loaf gestorben - Nachruf auf eine Rock-Legende >>

Ein Jahr zuvor hatte Meat Loaf noch ganz anders geklungen. Damals wandte er sich laut „The Sun“ mit einem Appell an seine Fans: „Wir müssen alle zusammenhalten und den Ausbruch des tödlichen Virus bekämpfen. Also bitte beachtet, wie ihr euch selbst und eure Mitmenschen schützen könnt.“

Anfang September nahm Meat Loaf ein Geburtstagsvideo für einen Superfan namens Marty auf. In der Birthday-Message schimpfte er auf die aktuelle Situation: „Covid kann einen runterziehen und wir leiden alle darunter. Dafür kannst du dich bei China bedanken!“

Im September nahm Meat Loaf dieses Fan-Video auf. Instagram

War Meat Loaf geimpft?

Der 74-Jährige hatte mit seiner Frau Deborah in Nashville gelebt. Er kritisierte Bidens Covid-Maßnahmen, verriet aber nie, ob er selbst geimpft war. Am 7. Januar postete Meat Loafs erwachsene Tochter Pearl auf Instagram, dass „einige Familienmitglieder und Freunde“ positiv auf die „nächste Arschloch-Variante“ von Covid getestet wurden. Ob ihr Vater darunter war, verriet sie nicht.

Die offizielle Todesursache der Musiklegende wurde bislang noch nicht bekannt gegeben.