„Aus der Pandemie Profit zu schlagen, das geht gar nicht.“ Selbst treue Fans attackieren Matthew Perry jetzt für seine neueste Idee, wie er aus der „Friend’s“-Wiedervereinigung Geld machen kann.

Lesen Sie auch: „Friends”-Wiedereinigung am 27. Mai - und diese Superstars sind auch dabei... >>

Der 51-Jährige entschied sich dafür, Hoodies und T-Shirts auf den Markt zu bringen und sie als sein eigenes Werbemodel auf Instagram anzupreisen. Der Gag: Seine Oberbekleidung kommt mit sarkastischen Sprüchen, die aus dem Mund seines Serien-Stars Chandler Bing stammen könnten – im identischen Font des Schriftzugs von „Friends.“ So wie auch seine neuste Kreation:  „Could I be any more vaccinated“ – zu deutsch: „Könnte ich irgendwie noch geimpfter sein“. Es folgte ein Shitstorm.

Lesen Sie auch: Ex-Lover von Matthew Perry: „Ich war sein Drogenkurier“ >>

Die meisten kritisierten Perry, dass es „geschmacklos ist, mit Vakzin-Themen Geld zu machen.“ Die härtesten Breitseiten gegen Matthew kamen – erwartungsgemäß – von der Impfgegner-Fraktion, die ihn unter anderem als „Propaganda-Maschine“ verunglimpften.