Schauspielerin Janine Kunze wurde bei Hausmeister Krause bekannt. Foto: imago images/epd

Sie schaffte in der Comedy-Sendung „Hausmeister Krause“ ihren Durchbruch, war hier Woche für Woche in der Rolle der Tochter Carmen zu sehen – doch seitdem ist etwas Zeit vergangen! Heute ist Schauspiel-Star Janine Kunze 47 Jahre alt, hat einen Mann und Kinder, steckt noch inmitten der Karriere im Rampenlicht. Nun war Kunze im Podcast „Lose Luder“ von Désirée Nick zu Gast – und packte im Gespräch mit der spitzesten Zunge Deutschlands über ihr Sexleben aus!

Jetzt auch lesen: „The Masked Singer“: Heftige, neue Theorie enttarnt das Axolotl! Wagt diese Komikerin jetzt im Kostüm die Rückkehr auf die Bühne? >>

Im Podcast von Désirée Nick packt auch Janine Kunze aus

Bei „Lose Luder“ lädt sich Nick regelmäßig Stars aus Funk und Fernsehen ein, plaudert und lästert mit ihnen – und nimmt naturgemäß kein Blatt vor den Mund. So entlockt sie ihren Gästen auch das eine oder andere intime Geheimnis. Wie jetzt bei Janine Kunze! Im Talk ging es ums Älterwerden – und auch um das eigene Sexleben.

Lesen Sie dazu auch: TV-Star Oliver Pocher und seine Amira: Widerliche Beichte! Sie packt aus: DAS hat sie an ihrem Mann besonders angeekelt >>

Als Nick von einem Mann erzählt, mit dem sie vor etlichen Jahren eine Romanze hatte, meldet sich Kunze zu Wort. „Du strahlst über das ganze Gesicht“, sagt sie. Nick darauf: „Das ist so, wenn man mit weit unter 1000 Männern geschlafen hat. Die Weiber, die mit 1000 Männern schlafen, wissen das nicht mehr.“ Kunze fragt nach: „Jetzt willst du von mir nicht wissen, wie viele ich hatte? Das ist eine ganz traurige Geschichte“, sagt sie und lacht.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“-Kandidat Olaf: Nach schwerem Schicksals-Schlag plant er diesen krassen Schritt >>

Tom Gerhardt spielte die Hauptrolle in „Hausmeister Krause“. Foto: imago images/teutopress

Lesen Sie auch: Nach „Supertalent“-Aus: Bruce Darnell kehrt zurück zu Pro7 – und bekommt eine eigene Show >>

Es seien weit unter zehn. „Meine Mutter ist die Schwester vom Papst, so ungefähr. Ich war Messdienerin, ich habe Blockflöte gespielt und im Kinderchor gesungen. Ich bin fast jungfräulich in die Ehe, möchte man sagen.“ Sie selbst sei monogam, eine offene Beziehung komme für sie nicht infrage. „Seit 19 Jahren Beischlaf nur mit meinem Gatten.“

Aber: Wie oft kommt es dann noch dazu? Nick will es genau wissen. „Wo wir so schön alleine Girls-Talk betreiben: Nach 19 Jahren, ist denn da die eheliche Pflicht noch bei derselben Rate wie am Anfang oder hat man dann gar keinen sexuellen Kontakt mehr?“

Lesen Sie auch: Olympia-Teilnehmer aus der DDR verkauft sein Lebenswerk bei „Bares für Rares“ – für diese astronomische Summe >>

Désirée Nick entlockt ihren Gästen im Podcast „Lose Luder“ allerlei pikantes. Foto: imago images/Future Image

Lesen Sie auch: Angelo Kelly zeigt sich mit Glatze – was ist mit dem Zopf des Kelly Family-Musikers passiert? >>

Kunze holt aus. „Ich hatte neulich in meiner Mädelsrunde so einen Girls. Du hast ja auch immer Mädels dabei, die sagen: Bei uns geht es noch richtig ab und hoch und runter. Ich habe irgendwann da gesessen und gesagt: Wir sind Freundinnen, Butter bei die Fische.“ Man schmeiße sich nicht jeden Abend in erotische Posen. „Ich mag Sex, aber ich mag es auch, nach einem arbeitsreichen Arbeitstag ins Bett zu fallen und keiner knetet mehr an mir herum.“

Lesen Sie jetzt auch: Adventskalender basteln: Drei Mega-Ideen für wenig Geld! So machen Sie Ihren Lieben garantiert eine Freude… >>

Intime Beichte: So oft hat Janine Kunze noch Sex mit ihrem Mann

Auch sie und ihr Mann hätten nicht jeden Tag Sex. „Wir haben noch Sex, aber natürlich nicht wie am Anfang.“ Nick: „Viermal im Monat, aufs Wochenende?“ – „Maximal“, gibt Kunze zu. „Ich sage sogar: Alle 14 Tage. Dann merkste schon: Oh, der geht so ein bisschen am Stock, der Arme.“

Lesen Sie auch: Comedy-Star Martina Hill: Es ging um Leben und Tod! DARUM wäre sie mal fast an einem Lachanfall erstickt >>

Sie glaube aber, dass das Sexleben im Alter noch einmal aktiver wird – wenn die Kinder aus dem Haus sind. Im Alltag komme aber auch oft etwas dazwischen. Sie und ihr Mann würden deshalb, erklärt sie, gelegentlich ins Hotel fahren, ein gemeinsames Wochenende verbringen. „Das hat dann auch eine ganz andere Qualität.“