Britt Hagedorn moderierte früher die nach ihr benannte Nachmittags-Talkshow Britt - nun geht sie zum Frühstücksfernsehen von Sat.1. imago/eventfoto54

Noch vor Jahren war sie die Queen der Nachmittags-Talkshow – ihr Format „Britt“ auf Sat.1 hatte unzählige Fans. Doch nun war es lange recht ruhig um Moderatorin Britt Hagedorn. Die Betonung liegt allerdings auf WAR. Denn: Der Talkshow-Star geht zum „Frühstücksfernsehen“ von Sat.1! Deutschlands bekannteste, beliebteste und Quotenstärkste Morgensendung bekommt damit ein neues Gesicht – zumindest vorläufig.

Jetzt auch lesen: Krasse Verwandlung! „Frühstücksfernsehen“-Star Matthias Killing postet witziges Foto auf Instagram – und die Fans kommen aus dem Staunen nicht heraus >>

Auf Facebook informierten die FFS-Macher ihre Fans über die Personalie. „Überraschung, liebe Frühstücksfernsehen-Familie! Britt Hagedorn wird am 29. Mai erstmals beim SAT.1-Frühstücksfernsehen am Sonntag zu sehen sein“, heißt es in einem Beitrag zu einem Bild der Moderatorin. „Für viele ist sie ein lang bekanntes SAT.1-Gesicht - nun kehrt die gebürtige Hamburgerin zu ihren Wurzeln zurück und begleitet euch gemeinsam mit Sebastian Fenske durch den Sonntagvormittag. Wir freuen uns auf dich, liebe Britt!“

Lesen Sie auch: Riesen-Schock für die Fans: YouTuber-Paar Bianca „Bibi“ Claßen und „Julienco“ hat sich getrennt! >>

Britt Hagedorn: Ab 29. Mai ist sie im Frühstücksfernsehen zu sehen

Das sind gute Nachrichten für die Fans, die sich von einer Moderatorin erst kürzlich verabschieden mussten: Annika Lau wechselte vom Frühstücksfernsehen zum Konkurrenz-Sender RTL.

Dort moderiert sie ab Juni ein neues Promi-Magazin – „Gala“. Pro Episode begrüßt die Moderatorin darin einen berühmten Gast zum Gespräch, außerdem soll es natürlich reichlich Promi-News geben. Und auch Mode- und Schönheitstrends sollen ein wichtiges Thema sein, heißt es in Berichten.

Lesen Sie auch: Zweite Staffel von „Diese Ochsenknechts“ wieder ohne Yeliz Koc: DAS ist die Peinlich-Begründung von Sky! >>

Aber zurück zum Frühstücksfernsehen: Dass Britt nun zurück auf der Mattscheibe ist, dürfte viele überraschen. Ihre Talkshow „Britt“ lief von 2001 bis 2013 – und nebenbei war sie in verschiedenen anderen Formaten zu sehen, darunter „Weck up“, „Mein Mann kann“, „Schwer verliebt“ und „Total gesund“. Auch im Frühstücksfernsehen war sie schon einmal zu sehen: Ab Januar 2003 vertrat Hagedorn Jessica Witte-Winter, allerdings nur für vier Monate.

Sind immer gut gelaunt: Die Moderatoren des Frühstücksfernsehen von Sat.1. Foto: Sat.1/Marc Rehbeck

Lesen Sie auch: Seit vier Jahren in keinem Format: Hat Micaela Schäfer keinen Bock mehr auf Trash-TV? >>

Nun freuen sich nicht nur die Moderatoren über die neue Kollegin – auch die Fans sind aus dem Häuschen. „Britt ist eine sympathische und herzliche Moderatorin!! Herzliche Willkommen“, heißt es in einem Kommentar auf Facebook.

Britt geht zum Frühstücksfernsehen: Fans sind völlig aus dem Häuschen

Eine Nutzerin schreibt: „Das ist aber eine schöne Überraschung.“ In einem Kommentar heißt es: „Eine ganz tolle Moderatorin. Endlich ist sie zurück. Eine super tollen Start!“ Und eine Zuschauern freut sich wie verrückt: „OH MEIN GOTT! Ich liebe diese Frau einfach. Sie ist mega! Ich freu mich sooooo sehr!“

Lesen Sie auch: Nachdem er Oliver Pocher ohrfeigte: Fat Comedy postet Video aus dem Knast - doch sitzt er wirklich ein, oder ist das nur Fake? >>

Unklar ist aber, ob Britt Hagedorn bald auch in der regulären Wochen-Ausgabe zu sehen sein wird. Die Sonntags-Variante des Frühstücksfernsehen gibt es wegen des seit dem vergangenen Jahr. Die Sendung läuft von 9 bis 11 Uhr, ist laut Mediendienst DWDL die Konsequenz aus dem Erfolg des Morgenmagazins. Denn: Das „Frühstücksfernsehen“ von Sat.1 fährt beachtliche Quoten ein. Mit im Schnitt 19 Prozent Marktanteil habe die Sendung gerade den erfolgreichsten Monat seit 15 Jahren abgeschlossen, heißt es.