Schuldnerberater Peter Zwegat half Familien im TV von 2007 bis 2015 aus der Schuldenfalle. RTL

Er wurde durch sein etwas eigentümliches Auftreten zum TV-Star, schaffte es sogar in die Parodie-Sendung „Switch“ – und trat gefühlt nie ohne seine Schreib-Tafel auf: Schuldner-Berater Peter Zwegat. Von 2007 bis 2015 war Schuldnerberater Peter Zwegat in der Sendung „Raus aus den Schulden“ zu sehen. Nun, nach sechs Jahren Pause, kehrt das besondere Doku-Format zurück. Zwegat ist allerdings abgemeldet – KURIER verrät, wer in seine Fußstapfen tritt.

Die erste Folge „Raus aus den Schulden“ läuft am 25. Oktober

Die erste Folge der Neuauflage von „Raus aus den Schulden“ soll bereits am 25. Oktober gesendet werden, kündigte RTL jetzt an. Allerdings wird die Sendung ein Testballon, denn es handelt sich um eine sogenannte Pilotfolge. Heißt: Erst, wenn diese erfolgreich läuft, könnte es sein, dass eine komplette Staffel in Auftrag gegeben wird, berichtet der Mediendienst DWDL.

Lesen Sie jetzt auch: Kult-Serie aus den 90ern: „Sabrina – Total verhext“ wird 25 Jahre alt! Heiße Gerüchte: Kommt die schräge Hexen-Show jetzt zurück? >>

Peter Zwegat, der inzwischen 71 Jahre alt ist, muss allerdings nicht mehr vor die Kamera. Stattdessen wartet ein neues Schuldnerberater-Gesicht auf die Zuschauer! Stilianos Brusenbach ist Diplom-Volkswirt, arbeitet in Düsseldorf und Heinsberg – und will den Kandidaten der RTL-Sendung beim Weg aus der Schulden-Falle helfen. In der ersten Ausgabe, die auf zwei Stunden Länge kommt, soll es laut Ankündigung um zwei Familien in finanziellen Nöten gehen.

Insgesamt 139 Folgen und fünf Specials in 13 Staffeln wurden von „Raus aus den Schulden“ gezeigt. Das Konzept: Der Schuldnerberater besucht Menschen, die in eine finanzielle Schieflage geraten sind. Ein- und Ausgaben werden aufgestellt, dabei geklärt, wo sich Geld sparen lässt und ob die Betroffenen über ihre Verhältnisse leben. Von Peter Zwegat gab es dann Spar-Tipps und Möglichkeiten, aus der Schulden-Falle zu entkommen.

Lesen Sie jetzt auch: Enthüllungen bei „The Masked Singer“: Die ersten Promi-Namen sind raus! DIESE Fakten sollte jeder Fan der TV-Show kennen >>

Ob sich unter Brusenbach am Grundkonzept etwas ändert? Das wird sich zeigen. Fakt ist: Seit mehr als 15 Jahren arbeitet das neue TV-Gesicht als Steuerberater, die beiden Familien aus der ersten Folge habe er über Monate begleitet. „Dabei lässt Stilianos Brusenbach nie das persönliche Schicksal seiner Klienten außer Acht“, heißt es von RTL. Wie bei Peter Zwegat soll es also nicht nur um die reinen Schulden-Probleme der Betroffenen gehen, sondern auch um deren Schwierigkeiten im Alltag.