Dieter Könnes führt durch das neue RTL-Format „Achtung Verbrechen!“.
Dieter Könnes führt durch das neue RTL-Format „Achtung Verbrechen!“. RTL/Guido Engels

Betrug ist die in Deutschland am weitesten verbreitete Straftat. Das belegen Zahlen, aber auch aktuelle Nachrichten. So hatte das Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2021 rund 790.000 Fälle erfasst. Zudem berichtete kürzlich die europäische Polizeibehörde Europol, dass Betrüger im Namen der Behörde an das Geld unbescholtener Bürger wollen. Dem will RTL nun mit einer neuen Live-Show etwas entgegensetzen. Mit „Achtung Verbrechen!“ liefert der Kölner Sender ab Februar eine Mischung aus Betrugs-Prävention und dem beliebten Genre True Crime.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Kann Gigi Birofio tatsächlich die Dschungelkrone holen? >>

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Ist Lucas Cordalis zu langweilig für IBES? Daniela Katzenberger beschwichtigt die Fans >>

„Achtung Verbrechen!“: Live-Show startet im Februar

In der Sendung, die erstmals am 9. Februar laufen soll, werden wahre Betrugsfälle mit nachgestellten Filmszenen und investigativen Reportagen unter die Lupe genommen. Neben dem erfolgreichen Nacherzählen wirklich geschehener Kriminalfälle setzt das neue Format, das von Dieter Könnes moderiert wird, aber auch auf Prävention. So sind zahlreiche Studiogäste eingeladen, die nicht nur die Betrugsfälle sezieren, sondern auch hilfreiche Tipps für Betrugsopfer parat haben.

Lesen Sie auch: „The Mandalorian“: DAS zeigt der neue Trailer zur „Star Wars“-Serie >>

In der ersten Folge werden Präventionsexperte Harald Schmidt und der bekannte Rechtsanwalt Alexander Stevens zu Gast sein. In den Filmen und den Gesprächen mit den Experten soll es dann um die verschiedenen Spielarten von Betrug gehen. In der Ankündigung des Senders werden Schockanrufe, dubiose Autohändler oder Erbschleicher genannt. Und es soll den Fragen auf den Grund gegangen werden, wie man Betrüger erkennt, mit welchen Mechanismen sie arbeiten und wieso so viele Menschen auf sie hereinfallen. 

Um das Phänomen des Betrugs weiter zu durchdringen, soll auch aufgezeigt werden, in welchen Regionen Deutschlands besonders oft Opfer von Betrügern werden. 

Lesen Sie auch: Dschungelcamp mit Jan Köppen: Der Nachfolger von Daniel Hartwich ist so gut, dass er fast nicht auffällt >>

Für das erste Halbjahr dieses Jahres ist seitens RTL und der Produktionsfirma ndF:Entertainment GmbH eine weitere Folge von „Achtung Verbrechen!“ angekündigt. Unter welchem Oberthema diese Folge stehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.