TV-Star Evelyn Burdecki ist verzweifelt: Ihre Fische im Gartenteich sterben nach und nach. Foto: Imago/Eventpress

Wohl jeder, der einen eigenen Garten hat, sitzt in der warmen Jahreszeit gern draußen, gönnt sich im Schatten ein kühles Bier und schaut den Fischen im Gartenteich beim Herumschwimmen zu. Bei TV-Star Evelyn Burdecki (32) bekam diese Idylle nun allerdings Risse: Auf Instagram berichtet die Ex-Dschungelkönigin von einem mysteriösen Fischsterben in ihrem Teich. Mehrere ihrer Unterwasser-Schützlinge sind bereits gestorben – und Burdecki kann nichts dagegen tun.

Erst kürzlich hatte sie Fische für den Gartenteich vor dem Haus ihrer Eltern angeschafft, berichtet „tag24“. Das Haus hatte Burdecki ihren Eltern geschenkt, einige der Tiere im Teich stammten noch vom Vorbesitzer. Die Ex-Dschungelkönigin stockte dann auf, kaufte noch weitere Fische. Erst am Donnerstag habe sie nun einen toten Fisch in dem kleinen Gewässer entdeckt, berichtete sie im Netz. Ein Schock! „Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich habe eine Bindung zu diesen Fischen aufgebaut“, berichtete sie ihren Fans in einer Instagram-Story. „Ich habe keine Haustiere und diese Fische habe ich wirklich in mein Herz geschlossen.“

Lesen Sie dazu auch: TV-Star Evelyn Burdecki bei „Wer wird Millionär“: Peinlicher Auftritt! DAS musste Günther Jauch in seiner Jubiläums-Show ertragen >>

Damit nicht genug: Nach und nach gesellten sich weitere Fische dazu, sagt sie. Und das, obwohl sie sich im Vorfeld ausführlich beraten ließ, um keinen Fehler zu machen. „Ich hab immer aufgepasst, hab sie gefüttert, stundenlang beobachtet“, sagt Burdecki. Auf der Suche nach Experten sei sie aber gescheitert – niemand habe Zeit, ihr mit den Fischen zu helfen.

Evelyn Burdecki sucht dringend nach einem Gartenteich-Experten

„Es ist Gärtnermangel und Teichfisch-Experten-Mangel. Das ist das traurige: Ich kann eigentlich nichts machen.“ Nur eine neue Pumpe für den Teich habe sie schon bestellt. „Ich suche jemanden, der mich und meine Fische retten kann“ – so ihr verzweifelter Aufruf an ihre knapp 700.000 Follower.

Lesen Sie dazu auch: Evelyn Burdecki: So reich hat das Fernsehen den Reality-Star gemacht >>

Allerdings sei es ihr wichtig, nur seriöse Angebote zu bekommen, am besten aus Köln, Düsseldorf und Umgebung. Es dürfe niemand sein, der „nur mal der Evelyn hallo sagen will“, sagt sie. Ihr gehe es darum, die Fische zu retten, das Sterben im Gartenteich zu stoppen.