Timur Ülker hat mit „Nihat – Alles auf Anfang“ sein eigenes GZSZ-Spin-off erhalten. TVNow/Sebastian Geyer

Timur Ülker (32) hatte es in seinem Leben nicht immer einfach. Einst wurde er wegen eines unsteten Lebenswandels gar bei der Vorabend Soap „Köln 50667“ rausgeworfen, doch dann fing sich der Hamburger und heuerte nach einem Jahr Pause und einem Schauspielkurs am Lee Strasberg Theatre and Film Institute bei GZSZ an. Dort übernahm er 2018 die beliebte Rolle des Nihat Güney - für die nun eigens ein Spin-off geschrieben wurde. Doch der Dreh war für den Schauspieler nicht immer einfach.

Timur Ülker: So waren die Dreharbeiten für „Nihat – Alles auf Anfang“

Denn anders als GZSZ wurde „Nihat – Alles auf Anfang“ nicht in Berlin gedreht, sondern in Hamburg. Dort kommt Timur Ülker zwar ursprünglich her, doch seine Freundin Caroline Steinhof und die zwei gemeinsamen Kinder leben eben in der Hauptstadt. Und so war die kleine Familie oft getrennt.

Gegenüber dem Portal Promiflash bekennt Timur Ülker nun, wie hart das alles für ihn gewesen ist. Es sei nämlich nicht die reine Entfernung gewesen, die ihm am Set von „Nihat – Alles auf Anfang“ zu schaffen machte, sondern auch die Nachtdrehs, von denen es einige gegeben habe. Bis 5 Uhr morgens hätten die oft gedauert und so dafür gesorgt, dass er seine Familie teilweise eine ganze Woche nicht sehen konnte. „Wenn wir in Berlin gedreht haben und Nachtdreh hatten, dann habe ich mir ein eigenes Zimmer genommen, damit die anderen sich nicht von mir gestört fühlen und ich aber auch ausschlafen kann“, erklärte er. 

Lesen Sie auch: Schock für GZSZ-Fans: RTL wirft Soap aus dem Programm – und DAS ist der Grund! >>

In der Serie „Nihat – Alles auf Anfang“ trifft Nihat (Timur Ülker) auch auf Shirin (Gamze Senol) TVNow/Oliver Ziebe

Timur Ülker hatte trotzdem Kontakt zu seiner Familie

Regelmäßigen Kontakt zu seiner Freundin und seinen Kindern hatte Timur Ülker dennoch. „Wir haben jeden Tag gefacetimt“, sagt der zweifache Vater. 

Dennoch blickt Timur Ülker froh auf die Zeit zurück. Die Dreharbeiten seien „sehr aufregend“ gewesen. Und: „Wir haben wirklich die schönsten Orte Hamburgs besucht.“ Es sei eine spannende Zeit gewesen. Und mit dem Ergebnis scheint der Schauspieler auch zufrieden zu sein. Auf Instagram schrieb er: „All die schlaflosen Nächte, die unermüdliche harte Arbeit, der Schweiß und das viele Kunstblut haben sich gelohnt.“

Lesen Sie auch: „Love Island“: Erst knutscht er mit Franzi, dann schwärmt er für die neue Granate – Jannik macht sich immer unbeliebter >>

Das GZSZ-Spin-off „Nihat – Alles auf Anfang“ läuft seit der vergangenen Woche auf der Streaming-Plattform TVNow. Am 22. und 23. September zeigt RTL zudem ab 19.40 Uhr jeweils fünf Folgen der zehnteiligen Serie. GZSZ fällt dafür aus.