Autobiografie im Herbst

„The Woman in Me“ – Britney Spears erzählt ihre Geschichte

Ihr Verlag verspricht eine „bewegende Geschichte über Freiheit, Ruhm, Mutterschaft, Überleben, Glauben und Hoffnung“.

Teilen
Britney Spears (Archivbild, 2018)
Britney Spears (Archivbild, 2018)Chris Pizzello/Invision/AP

Oops! – sie tut es wirklich. Mit 41 Jahren veröffentlicht die Pop-Sängerin Britney Spears ihre Autobiografie. Und die Fans sind schon gespannt, ob und was enthüllt wird aus dem bisher bewegten Leben des Stars.

Das Buch mit dem Titel „The Woman in Me“ (deutsch etwa: Die Frau in mir) wird am 24. Oktober in den Handel kommen, wie der US-Verlag Gallery Books am Dienstag mitteilte. Die Autobiografie sei „eine mutige und erstaunlich bewegende Geschichte über Freiheit, Ruhm, Mutterschaft, Überleben, Glauben und Hoffnung“.

15 Millionen Dollar für Britney Spears

Das Buchcover zeigt Spears oben ohne seitlich stehend, ihre Hände verdecken dabei ihre Brüste. Medienberichten zufolge bekommt die Sängerin für das Buch 15 Millionen Dollar (13,7 Millionen Euro).

Cover des Buches „The Woman in Me“ von Pop-Ikone Britney Spears.
Cover des Buches „The Woman in Me“ von Pop-Ikone Britney Spears.Penguin Randomhouse Verlag/dpa

Lesen Sie auch: Britney Spears’ Ex-Mann verbreitet fiese Drogen-Gerüchte >>

Spears war Ende der 1990er-Jahre als Teenagerin mit dem Hit „Baby One More Time“ zum Superstar geworden und hatte mit Songs wie „Oops! … I Did It Again“ und „Toxic“ weitere Welterfolge. 2008 wurde sie dann wegen psychischer Probleme vorübergehend in eine Klinik zwangseingewiesen und entmündigt. Ihr Vater Jamie übernahm die Vormundschaft über die Musikerin und kontrollierte damit nicht nur die persönlichen und künstlerischen Belange seiner Tochter, sondern auch ihr Vermögen.

Ihr Vater hatte Britney Spears entmündigt

Erst Ende 2021 endete nach langem Rechtsstreit die höchst umstrittene Vormundschaft. In einer Stellungnahme vor Gericht hatte Britney Spears geklagt, sie sei „traumatisiert“ und „deprimiert“: „Ich will nur mein Leben zurück.“ Für besonderes Aufsehen sorgte der Vorwurf der zweifachen Mutter, ihr Vater verhindere, dass sie sich ein implantiertes Verhütungsmittel entfernen lasse, obwohl sie weiteren Nachwuchs wolle.

Lesen Sie auch: Schlag ins Gesicht – Bodyguard geht auf Britney Spears los >>

Seit dem Ende der Vormundschaft hat Spears ihren Verlobten Sam Asghari geheiratet und mit Pop-Legende Elton John einen Song veröffentlicht. Zuletzt gab es vergangene Woche Schlagzeilen, als Spears erklärte, sie sei in Las Vegas von einem Personenschützer des französischen Basketball-Jungstars Victor Wembanyama geschlagen worden. Spears hatte Wembanyama nach eigener Darstellung nur grüßen wollen. Die Polizei stellte ihre Ermittlungen zu dem Vorfall nach kurzer Zeit ein.