Das Müll-Monster Mülli Müller mit „Masked Singer“-Moderator Matthias Opdenhövel - er wird auch den Ableger „The Masked Dancer“ moderieren. Foto: ProSieben/Willi Weber

Am vergangenen Sonnabend lief auf Pro.7 das Finale der fünften Staffel von „The Masked Singer“ – sechs Wochen lang sangen in der kunterbunten Kostüm-Show Promis in riesigen Masken, am Ende räumte Ex-„DSDS“-Sieger Alexander Klaws den Pokal ab. Er hatte sich im Kostüm des Müll-Monsters „Mülli Müller“ versteckt – und mit seiner Demaskierung wurde das größte TV-Rätsel des Jahres endgültig gelöst. Aber: Fans müssen nicht traurig sein, denn nach schon in wenigen Wochen geht der Ratespaß wieder los …

„The Masked Singer“: Fortsetzung soll noch dieses Jahr laufen!

Zwar sendet Pro.7 im Jahr „nur“ zwei Staffeln von „The Masked Singer“, doch in dieser Saison können sich die Fans der Knobel-Sendung auf ein paar neue Besonderheiten freuen. Mit der ersten bescheren die Macher den Zuschauern ein ganz besonders Weihnachtsgeschenk: Zur Prime Time am 26. Dezember, also am zweiten Weihnachtsfeiertag, soll es erstmals ein Weihnachts-Spezial geben!

Lesen Sie dazu auch: „The Masked Singer“: Alexander Klaws steckte im Mülli Müller! HIER verrät er, wie er ALLE aufs Glatteis führte >>

Die Idee: Drei Stars sollen, versteckt in Weihnachts-Kostümen, Gesangs-Nummern auf die Bühne bringen, eingebettet in eine Weihnachtsgeschichte. „Wir lieben alle Weihnachten. Und wir lieben alle ‚The Masked Singer‘“, sagte Moderator Matthias Opdenhövel im Vorfeld. „Also warum nicht zwei der schönsten Sachen der Welt zusammenbringen und eine feierliche Weihnachts-Rate-Show draus machen?“

Hatte viele Beine zum Tanzen: Die Raupe überzeugte bei „The Masked Singer“ alle mit ihrer Wahnsinns-Stimme. ProSieben/Willi Weber

Welche Masken an der Sendung teilnehmen, ist noch nicht klar – im Finale von „The Masked Singer“ gab es aber schon einen Vorgeschmack, denn: Während der Sendung marschierte plötzlich ein Rentier über die Bühne, das Geweih voller Christbaumkugeln …

„The Masked Singer“: DAS erwartet die Fans der Show 2022

Länger als einen Abend wird dann der Ableger „The Masked Dancer“ laufen, der im Januar starten soll. Der Name verrät es: Hier wird nicht in Kostümen gesungen, sondern in Kostümen getanzt. Die neue Show, die in anderen Ländern bereits lief, wird von der Firma Endemol Shine Germany produziert, die auch für „The Masked Singer“ verantwortlich ist.

Lesen Sie jetzt auch: Erste Details zur neuen Show: Pro7 holt „The Masked Dancer” nach Deutschland! Fans in Sorge: Wird „The Masked Singer“ abgesetzt? >>

In anderen Ländern tanzten die Teilnehmer ausschließlich solo. „Dadurch haben sie automatisch einen sehr hohen Hip-Hop-Anteil“, sagte Sender-Chef Daniel Rosemann im Gespräch mit dem Portal „werben und verkaufen“. „Wir wollen variantenreicher sein und zeigen die unterschiedlichsten Inszenierungen vom Paartanz bis zur Tanzcombo. Jeder Prominente in Maske trainiert mit einem Profi ohne Maske.“ Vorerst sind vier Folgen geplant, laufen sollen sie im Januar Donnerstags.