Der Monstronaut muss in der fünften Folge von „The Masked Singer“ die Show verlassen. Foto: ProSieben/Willi Weber

Langsam wird es richtig spannend bei „The Masked Singer“: Am Abend stieg im Studio in Köln das Halbfinale der Masken-Show! Sechs Stars in ihren knallbunten Kostümen waren zu Beginn im Rennen - und gleich zwei mussten die Show verlassen. Eine echte Neuheit! Denn das bedeutet: Gleich zwei der Promis wurden enttarnt. Welche vier Stars dürfen im Finale wieder auf der „Masked Singer“-Bühne stehen?

Zur Begrüßung der fünften Folge wird erstmal die Jury aufgezogen - „zwei Masken werden enthüllt, also zwei Chancen für unsere Jury, komplett falsch zu liegen“, sagt Moderator Matthias Opdenhövel. Denn bisher lag das Rateteam fast immer völlig verkehrt. Vielleicht klappt's mit Katrin Bauerfeind, die heute als Gast-Jurorin Ruth Moschner und Rea Garvey verstärkt? Zwei Dreikämpfe soll es am Abend geben - und schon geht es los.

Der Flamingo macht den Anfang – aber wer ist der „Masked Singer“?

Den Anfang macht der Flamingo - mit „You give love a bad name“ von Bon Jovi. Und verwirrt mit rockiger Stimme die Jury. Etwa Ruth Moschner, die Ross Antony in Verdacht hatte, der glitzernde Vogel zu sein. Doch ihn habe sie im Flieger getroffen... und das würden die „Masked Singer“-Macher sicher nie zulassen, argumentiert sie. „Ich bin durcheinander.“ Am Ende tippen die Ratefüchse unter anderem auf Nino De Angelo und Thomas Hermanns und Isabel Varell.

Katrin Bauerfeind sitzt diese Woche in der „Masked Singer“-Jury. Foto: ProSieben/Willi Weber

Es folgt der Stier, er trällert „Can't help falling in Love“ von Elvis Presley. Wieder gibt sich die Jury ahnungslos. Rea Garvey tippt auf Florian Silbereisen, Katrin Bauerfeind auf ESC-Star Guildo Horn, Ruth Moschner auf Gewichtheber Matthias Steiner und Musiker Bela B. Der Monstronaut bringt danach eine Mischung verschiedener Songs auf die Bühne, darunter „Bad Boys“. Weil sein Englisch so schlecht ist, tippt Rea Garvey auf Joko Winterscheidt. Aber auch Wilson Gonzalez Ochsenknecht und Thore Schölermann – er ist der Favorit der meisten Zuschauer in der Pro.7-App – werden genannt.

Die erste Entscheidung fällt, der Flamingo ist im Finale!

Und schon gibt es die erste Entscheidung des Abends: Nur einer der drei darf ins Finale einziehen, zwei Kandidaten müssen zittern. Die Zuschauer haben gewählt... ins Finale darf der Flamingo, Stier und Monstronaut können nur hoffen, dass sie am Ende des Abends auch weiterkommen.

Der Flamingo kam schon nach der ersten Runde sicher ins „Masked Singer“-Finale. Foto: ProSieben/Willi Weber

Zeit für den zweiten Dreikampf des Abends! Der Dinosaurier haut mit „All by Myself“ erneut alle vom Hocker - auch, weil der „Masked Singer“ im Kostüm das Lied mit drei verschiedenen Stimmen singt. „Schmuse-Dino, was hast du denn da rausgehauen?“, fragt Moderator Matthias Opdenhövel nach der Performance. Auch Ruth Moschner gibt zu: Ich transpiriere ein wenig. Sie tippt auf Opernsänger Rolando Villazón. Katrin Bauerfeind nennt Sänger Sasha, Rea Garvey schließt sich ihr an. 

Welcher Künstler versteckt sich bloß im Schildkröten-Kosüm?

Dann ist die Schildkröte an der Reihe - die Zuschauer sind sich hier sicher, dass Ex-„Modern Talking“-Star Thomas Anders im Kostüm steckt. Kann das stimmen? Die Stimme scheint bei „La vie en rose“ und „I was made for lovin' you“ wieder eindeutig die des Sängers zu sein. Wie sieht es die Jury? Rea Garvey urteilt „im Namen des Volkes“, wie er selbst sagt, tippt auf Anders. Ruth Moschner entscheidet sich für Schlager-Legende Roland Kaiser, Katrin Bauerfeind für Schauspieler Axel Prahl. Zu guter Letzt ist der Leopard an der Reihe - die Sängerin im Kostüm überzeugt erneut. Und tritt erneut im Stehen auf! Aufgrund der Größe tippt das Rateteam am Jurypult auf Sängerin Cassandra Steen.

Der Dinosaurier ist sicher im „Masked Singer“-Finale. Foto: ProSieben/Willi Weber

Und schon folgt die nächste Entscheidung - wer muss dieses Mal zittern, wer kommt sicher weiter? Erneut haben die Zuschauer gewählt. Das Ergebnis: Der Dino ist weiter, Leopard und Schildkröte müssen zittern! Aber nicht lange, denn schon stehen die vier Wackelkandidaten gemeinsam auf die Bühne.

Die erste Maske fällt – und dieser Promi steckt im Stier-Kostüm!

Die Zuschauer wählen während einer Werbepause erneut. Und dann steht fest: Monstronaut, Leopard und Schildkröte sind weiter, der Stier muss die Show verlassen. Aber: Wer steckt unter der Maske? Die Jury tippt ein letztes Mal, dieses Mal auf Guildo Horn. Steckt er darunter? Die Maske wackelt, es ist tatsächlich Guildo Horn! „Dass ich das in meinem Alter noch erleben darf“, sagt er nach der Enthüllung. Ein Glückwunsch geht dieses Mal auch ans Rateteam, denn dieses Mal lag die Jury ausnahmsweise richtig.  

Lesen Sie dazu auch: „Masked Singer“: Winziges Detail verrät nächsten Star! Diese Sängerin ist der Leopard >>

Doch viel Zeit zum Durchatmen bleibt nicht - der nächste Dreikampf folgt sofort. Leopard, Schildkröte und Monstronaut treten gegeneinander an, einer wird nach dem Wettkampf fliegen. Der Monstronaut macht mit „Should I Stay or Should I Go“ den Anfang - und überzeugt mit einer ziemlich witzigen Performance. Wird es beim Kampf ums Final-Ticket helfen?

Überzeugt bei „The Masked Singer“ mit starker Stimme: der Leopard. Foto: ProSieben/Willi Weber

Zunächst gibt's eine Panne, denn plötzlich funktioniert offenbar der Stimmverzerrer nicht, als der Monstronaut auf eine Frage von Moderator Opdenhövel antwortet. Wem die Stimme gehört, bleibt trotzdem unklar. Die Jury tippt auf Thore Schölermann und Joko Winterscheidt. Es folgt der zweite Auftritt der Schildkröte. Auch dieses Mal fällt es schwer, die zarte Stimme von Thomas Anders bei „Afterglow“ von Ed Sheeran nicht zu hören. Die Jury tippt wieder auf Axel Prahl und Thomas Anders. 

Beim Auftritt des Leoparden gibt es plötzlich eine Mikro-Panne

Zuletzt darf der Leopard ran - und auch hier gibt es plötzlich eine Mikropanne. Der Gesang kommt deshalb gedämpft, aber trotzdem schön. „Das bestätigt die Erfahrung. Sie hat uns nicht einmal das Gefühl gegeben, dass etwas nicht stimmt, sondern trotzdem toll gesungen“, urteilt Juror Rea Garvey. Ruth Moschner tippt auf Leona Lewis und Vanessa Petruo von den „No Angels“, Rea Garvey auf Cassandra Steen, Katrin Bauerfeind vermutet Sängerin Namika im Kostüm.

Lesen Sie dazu auch: „The Masked Singer“ enttarnt: Verrät diese Liste, wer im Dino-Kostüm steckt? >>

Und dann steht auch schon das Finale der aktuellen Folge an. Der nächste Kandidat fliegt aus der Show, die nächste Maske fällt! Die Zuschauer haben abgestimmt, der Leopard und die Schildkröte sind weiter. Das heißt: Für den Monstronauten endet die „Masked Singer“-Reise hier. Die letzten Tipps der Jura: Thore Schölermann und Joko Winterscheidt. Der große Moment ist gekommen, die Maske wackelt, sie  fällt - und darunter steckt tatsächlich Schauspieler und Moderator Thore Schölermann. Es sei nicht leicht gefallen, die Identität zu verschleiern, denn er kenne viele der Menschen, die im Studio arbeiten, sagt er nach der Demaskierung. „Ich bin irgendwie traurig, aber auch irgendwie erleichtert.“

Noch eine Woche, dann steigt das große Finale! Welche der vier verbleibenden Figuren wird die Zuschauer überzeugen, wer schnappt sich den Pokal - und welcher Star steckt im Kostüm? Das erfahren die Fans von „The Masked Singer“ am Dienstag um 20.15 Uhr. Und bis dahin finden Sie hier die wichtigsten und aktuellen Infos zur Masken-Show, die alle Rekorde bricht!


Die Promi-Jury wird durch Katrin Bauerfeind verstärkt

Ruth Moschner (44) und Rea Garvey (47) bilden das feste Rate-Team, werden in jeder Folge durch einen anderen Promi-Gast verstärkt. Dieses Mal ist Schauspielerin, Moderatorin und Komödiantin Katrin Bauerfeind dabei. „Erstmal ist es mir eine Ehre im Halbfinale zu sein! Ich bin live dabei, wenn gleich zwei Sänger demaskiert werden“, sagte sie im Vorfeld. „Dann freu ich mich natürlich auf Ruth und Rea, weil die beiden sind ja wie ein sehr lange verheiratetes Paar, bei dem man zum Spieleabend eingeladen ist. Und natürlich bin ich sehr gespannt, womit Ruth klamottentechnisch ins Halbfinale einzieht. Für mich alles jetzt schon eine Serie von Highlights.“

Lesen Sie auch: „The Masked Singer“: Sender verrät nächsten Promi – DAMIT hat niemand gerechnet! >>

Diese Kostüme sind noch im Rennen

Im Rennen waren zu Beginn der fünften Folge der Stier, der Dinosaurier mit Zahnspange und Pyjama, die Schildkröte, der Monstronaut, der Flamingo und der Leopard. Die Schildkröte und der Leopard sind aufgrund ihrer gesanglichen Leistungen die heimlichen Favoriten der Staffel. Doch in den letzten Episoden überzeugten auch der Dinosaurier und der Flamingo. Fans tippten im Vorfeld der aktuellen Show darauf, dass Monstronaut und Stier rausfliegen könnten.

Die Jury der aktuellen Show: Katrin Bauerfeind, Ruth Moschner, Rea Garvey. Foto: ProSieben/Willi Weber

Diese Stars wurden bereits enttarnt

Bisher wurden schon vier der Promis enttarnt. In der ersten Folge vor zwei Wochen wurde das Schwein enthüllt, darunter verbarg sich ZDF-Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein. Dann kam das Aus für das Einhorn, darunter versteckte sich Schwimm-Legende Franziska von Almsick. Es folgte Schauspieler Henning Baum („Der letzte Bulle“), der im plüschigen Quokka steckte. In der vierten Folge dann die bisher größte Überraschung: „Tagesschau“-Moderatorin Judith Rakers steckte im flauschigen Küken-Kostüm.

Lesen Sie dazu auch: „The Masked Singer“: Diese Promis stecken unter den Masken – die ganze Liste >>

So tippen die „Masked Singer“-Zuschauer in der Pro.7-App

Es ist das Abstimmungs-Tool des Fernsehabends: In der App von Pro.7 können die Zuschauer Tipps abgeben, welche Stars sich unter den Masken verstecken. Beim Leoparden tippten 40 Prozent auf Sängerin Cassandra Steen. Im Stier-Kostüm steckt Sänger Guildo Horn (das vermuten 47 Prozent der Zuschauer), im Flamingo Entertainer Ross Antony (71 Prozent), im Monstronauten-Outfit Schauspieler Thore Schölermann (50 Prozent) und im Dino Sänger Sasha (70 Prozent). Am sichersten sind sich die Zuschauer bei der Schildkröte: 87 Prozent sprechen sich hier für Ex-„Modern Talking“-Star Thomas Anders aus!