In den Erdmännchen in der dritten Staffel „The Masked Singer“ steckten Daniela Katzenberger und ihr Mann Lucas Cordalis. Foto: ProSieben

Für Fans von „The Masked Singer” wird’s ein langer Sommer – denn es dauert noch etwas, bis endlich wieder bunt maskierte Prominente in der Pro.7-Show um die Wette singen. Im Herbst strahlt der Sender die fünfte Staffel aus, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und schon jetzt wird wild spekuliert, wer wohl die Prominenten sein könnten, die in der Ausgabe auf der Bühne stehen. In der größten Rategruppe auf Facebook äußerten jetzt Fans ihre Wünsche. KURIER verrät, welche Promis sie gern unter den Kostümen hätten.

Welche Stars treten wohl in der neuen Staffel „The Masked Singer“ an?

Die letzte Staffel sorgte im Frühjahr wieder für heftige Spekulationen, blieb aus Fan-Sicht am Ende aber doch recht vorhersehbar. Bei den Demaskierungen gab es nur wenige Überraschungen: Sänger Sasha als Dinosaurier, Thomas Anders als Schildkröte, Ross Antony als Flamingo waren lange vor dem Finale im Gespräch. Und beim plüschigen Quokka gab’s sogar eine kleine Enttäuschung, weil alle auf Thomas Gottschalk tippten, am Ende aber Schauspieler Henning Baum („Der letzte Bulle“) im Kostüm steckte.

Stand in der letzten Staffel von „The Masked Singer“ auf der Bühne: der Dinosaurier. Im Kostüm steckte Sänger Sasha. Foto: dpa/ProSieben/Willi Weber

Wer wohl in der neuen Staffel antritt? Die Fans hätten da ein paar Wünsche. „Ich wünsche mir Promis, die bekannt sind und nicht aus irgendwelchen Bachelor-Formaten oder Castingshows kommen“, schreibt ein Nutzer in der größten „Masked Singer“-Rategruppe auf Facebook. „Diese Eintagsfliegen, die kaum einer kennt, sind nicht prominent genug (meiner Ansicht nach).“ Heutzutage könne jeder Influencer sein. „Ich erwarte Promis, die auch meine Eltern kennen.“

Ein anderer schreibt: „Mir fallen nur Promis ein, die ich sofort erkennen würde, daher lasse ich mich lieber überraschen. Hauptsache, eine bunte Mischung und für jeden was dabei.“ Und in einem Kommentar heißt es: „Mir ist es egal wer unter den Kostümen steckt. Hauptsache man erkennt sie nicht nach dem ersten Ton.“

Stefan Raab und Günther Jauch gehören zu den „Masked Singer“-Favoriten

Doch es gibt Namen, die immer wieder fallen, die zu den großen Wunschkandidaten vieler Fans gehören. Allen voran Entertainer Stefan Raab! Er wurde bereits in Staffel zwei im Faultier-Kostüm vermutet, am Ende steckte Schauspieler Tom Beck drunter. Auch Schauspieler Matthias Schweighöfer, Komiker Hape Kerkeling, Moderator Luke Mockridge und Komiker Tedros „Teddy“ Teclebrhan stehen auf der Wunschliste ganz oben. Und sogar Günther Jauch („Wer wird Millionär“) wird genannt!

Im Leoparden-Kostüm in der vierten Staffel von „The Masked Singer“ steckte Sängerin Cassandra Steen. Foto: dpa/ProSieben/Willi Weber

Ebenfalls beliebt: Komiker Ralf Schmitz, Moderator Jan Böhmermann, Showmaster Thomas Gottschalk, Sänger Max Giesinger und – natürlich – Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Auch bei den Damen gibt es Namen, die sich immer wiederholen – hier werden die Komikerinnen Martina Hill, Hella von Sinnen und Anke Engelke, Moderatorin Barbara Schöneberger und Schauspielerin Anna Loos genannt. Und auch die „spitzeste Zunge der Nation“, Désirée Nick, können sich viele in einem der bunten Kostüme gut vorstellen.

Und – wer weiß – vielleicht werden die Wünsche der Fans ja erhört? Immerhin reagierte der Sender mit Blick auf die fünfte Staffel schon auf einen großen Wunsch der Zuschauer. Denn: Fans hatten sich gewünscht, dass der Sendetermin verlagert wird. In der Vergangenheit wurde die Show immer Dienstags ausgestrahlt – wer morgens aufstehen musste, konnte nicht bis zum Ende zuschauen.

Lesen Sie auch: „The Masked Singer“: Ärger nach der Enthüllung! DAS geht den Fans auf die Nerven >>

In Staffel fünf wird „The Masked Singer“ endlich eine Samstagabend-Show! „Sechs Samstage im Herbst mit bestem Entertainment, verrückten Inszenierungen und großen Überraschungen bei den Enthüllungen – im besten Fall wieder vor Publikum“, kündigt ProSieben-Chef Daniel Rosemann an. „Das wird ein Fest. Und das Rätsel wird schwer. Sehr schwer.“