Dr. Christine Theiss moderiert seit Jahren „The Biggest Loser“. Foto: Sat.1/Arya Shirazi

Am Sonntagnachmittag geht es wieder los! Dr. Christine Theiss begrüßt 30 abnehmwillige Kandidaten bei der neuen Staffel von „The Biggest Loser“. Wie im vergangenen Jahr findet die Abnehm-Show wieder auf der griechischen Insel Naxos statt. Und dort haben es die Teilnehmer richtig gut, wie die Camp-Chefin jetzt auf Instagram zeigte.

Die im thüringischen Greiz geborene ehemalige Kickbox-Weltmeisterin zeigte die gesamten Annehmlichkeiten des Camps. So verfügt die Abnehm-Villa über einen Pool mit zahlreichen Sportmöglichkeiten, aber auch Liegen für die Entspannungsphasen. Es gibt eine Lounge im freien mit einer offenen Küche und im inneren Aufenthaltsraum Kühlschränke. Für die Befüllung der Vorräte sollen die Kandidaten nach einer kurzen Schulung in Sachen Ernährung übrigens selbst verantwortlich sein.

Das Herz der Villa ist aber das Trainingszentrum, so Theiss. In dem gibt es neben zahlreichen Geräten auch eine Menge Motivation. Denn an den Wenden hängen die Vorher-Nachher-Bilder der Kandidaten vorangegangener Staffeln. Neben dem Indoor-Trainingsbereich gibt es auch noch eine Außenfläche. „Auf Naxos gibt es 363 Sonnentage im Jahr“, witzelt die Camp-Chefin und verrät, dass sie selbst am liebsten an der frischen Luft trainiert.

Lesen Sie auch: „The Biggest Loser“: Jetzt wird im Fernsehen wieder abgespeckt >>

Wie die Kandidaten die Trainingsmöglichkeit nutzen, wird wohl erst die Staffel zeigen. Doch sie werden sicher immer wieder von den Trainern Ramin Abtin und Petra Arvela, die beide bereits in der vergangenen Staffel dabei waren angetrieben - und natürlich von der doppelten Motivation. Denn es geht zwar vorrangig darum Gewicht zu verlieren, fitter zu werden und somit ein gesünderes Leben zu führen. Doch dem Gewinner, dem Kandidaten, der prozentual am meisten Gewicht verliert, winkt ein Preisgeld von 50.000 Euro.