In Deutschland wurden schon zwei Normalo-Staffeln von „Temptation Island“ ausgestrahlt – dazu ein Promi-Special. Foto: TVNow

Der Start der dritten Staffel von „Temptation Island“, schien schon so nah, doch nun müssen sich die Fans des Trash-TV-Treuetests noch gedulden. Statt wie zunächst geplant am 18. Februar wird die dritte Normalo-Staffel erst am 25. März auf dem Streaming-Portal TVNow zu sehen sein. RTL begründet das mit „planerischen Gründen“.

Lesen Sie auch: „Love Island“: Die nächste Staffel startet schon in fünf Wochen >>

Worin diese planerischen Gründe liegen, verriet RTL nicht. Die eigentlich für Februar angesetzte Staffel ist die insgesamt vierte „Temptation Island“-Staffel in Deutschland. Zuvor gab es zwei Normalo-Staffeln und die VIP-Ausgabe im vergangenen Herbst in der Willi Herren mit Frau Jasmin, Giulia Siegel mit Freund Ludwig, das Influencer-Pärchen Stephi Schmitz und Julian Evangelos und die vormaligen Normalo-Kandidaten Calvin Kleinen (Ja, so heißt er wirklich) und Roxy Zinger antragen.

Wie RTL verriet bringt die vierte Staffel in Lola Weippert nicht nur eine neue Moderatorin mit sich, sondern auch eine kleine Regelanpassung, die für Zündstoff sorgen könnte. Denn anders als in den vorangegangenen Staffeln müssen die vergebenen Männer und Frauen, nachdem sie getrennt wurden, erstmals eine Nacht zusammen mit ihrem Favoriten oder ihren Favoritin in eine Zimmer verbringen. Bisher gab es die gemeinsame Nacht immer erst zum Abschluss einer Staffel, nun werden die Kandidatinnen und Kandidaten gleich zu Beginn vor die ultimative Versuchung gestellt. Ob es der Show tatsächlich den Kick bringt, den sich die Produzenten erhoffen, wird sich aber leider erst am 25. März zeigen. 

Lola Weippert übernimmt die Moderation von „Temptation Island“ Foto: TVNow/ Frank Fastner

Die neue Moderatorin Lola Weippert, die die bei Fans so beliebte Angela Finger-Erben ersetzt, zeigte sich jedenfalls schon sehr begeistert. „Wer es nicht schaut, verpasst etwas“, sagte sie. „Wir haben diese Staffel wirklich alles dabei: Von Leidenschaft über Eifersucht bis hin zu Tränen und einigen Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte.“

Lesen Sie auch: „Temptation Island“: Der TV-Treuetest geht in die dritte Runde >>

Gedreht wurde die Staffel übrigens in Kroatien, wo auch schon die VIP-Staffel produziert wurde. Wegen der Corona-Pandemie entschied sich die Produktion nicht wie in den ersten beiden Staffeln auf Bali zu drehen. 

Immerhin. Eine frohe Botschaft hatte RTL dann doch noch für sein Trash-TV-Publikum: Eine vierte Staffel „Temptation Island“ ist bereits beauftragt. Paare, die dabei sein wollen, können sich bewerben.