Die Schauspielerin Sandra Bullock bei einer Filmpremiere im Jahr 2013. Foto:  imago images/UPI Photo

Sandra Bullock sagt Auf Wiedersehen zu ihrem Anwesen im US-Bundesstaat Georgia. Bereits vor zwei Jahren hatte die Oscargewinnerin ihr Grundstück auf Tybee Island für 6,5 Millionen Dollar zum Verkauf ausgeschrieben. Doch für diesen Preis fand sich kein Interessent.

Foto: Sotherby's Int'l Realty
Hell, offen und mit Urlaubsflair: das Wohnzimmer in Bullocks Anwesen in Georgia. 

Erst als Everybody's Darling „Sandy“ mit dem Preis fast um ein Drittel, auf 4,175 Millionen Dollar, runterging, fand sich ein Käufer. Hollywoodstar Bullock hatte für das Strand-Anwesen mit sieben Schlafzimmern, einem privaten Fitnessstudio und einem Basketballcourt 2002 mehr als 4,5 Millionen Dollar hinlegen müssen. Außer dem Haupthaus verfügt das prächtige Anwesen noch über ein Gästehaus mit drei Schlafzimmern und einem Meeresblick von der Dachterrasse.

Lesen Sie auch: Live im Online-Fernsehen: Sandra Bullock dankt unter Tränen einer Corona-Krankenschwester >>

Foto: Sotherby's Int'l Realty
Lädt zum ausgiebigem Schwimmen ein: der Pool auf Sandra Bullocks Anwesen in Georgia. 

Der Verkauf der Immobilie in Georgia kommt Sandra Bullock in Zeiten von Corona vielleicht nicht ganz ungelegen. Der Hauptwohnsitz der Schauspielerin mit deutschen Wurzeln ist nämlich im kalifornischen Promi-Hotspot Beverly Hills. Darüber hinaus besitzt die 56-Jährige insgesamt 14 Anwesen, darunter sechs Häuser in ihrer Heimatstadt Austin im US-Bundessaat Texas.