Lebensgroßer Nachbau des Raumschiffs Razor Crest aus der Serie „The Mandalorian“. Foto: Imago/ITAR-TASS

„Star Wars“-Fans im Osten Russlands haben eine lebensgroße Kopie des Raumschiffs aus der Disney-Serie „The Mandalorian“ nachgebaut und in einem Park aufgestellt. Die Razor Crest, mit der der Kopfgeldjäger Din Djarin in der Serie durch die Fernen der Galaxis kreuzt, steht jetzt auf einem schneebedeckten Hügel in einem Park der ostsibirischen Stadt Jakutsk.

Auslöser für das Projekt: Ein Schock in der zweiten Staffel

„Das Schiff wiegt mehr als eine Tonne“, sagte der 28-jährige Ajaal Fjodorow, der das Modell gemeinsam mit Freunden in dreimonatiger Arbeit gebaut hat. Die Fans versuchten dabei, mit Fiberglas, Metall und Plastik die Razor Crest möglichst genau zu kopieren – das Raumschiff hat wie sein Vorbild eine ausklappbare Rampe und einen Sitz für Baby Yoda.

Lesen Sie auch: Erster Trailer zur zweiten Staffel von „The Mandalorian“ veröffentlicht >>

Auslöser für das Projekt war laut Fjodorow der „Schock“ darüber, dass das Raumschiff in der zweiten Staffel der Serie zerstört wird: „Wir waren total motiviert, es zu bauen. Als ob wir in der Serie wären und das Schiff wieder aufbauen würden.“ Insgesamt verschlang der Bau nach seinen Worten mehr als 750.000 Rubel (8500 Euro). Dafür verbrauchte der 28-Jährige sein Erspartes, verkaufte sein Auto und bat Spender und Firmen um Hilfe.