Star-Koch Alfons Schuhbeck hat im vergangenen Jahr 25 Kilo abgespeckt. Foto: imago images / Spöttel Picture

Er hat sein Leben als Koch verbracht – es ist nicht besonders erstaunlich, dass da das eine oder andere Pfund auf den Hüften landet. Doch nun hat Star-Koch Alfons Schuhbeck (72) den Kilos den Kampf angesagt. Und das mit Erfolg: Innerhalb eines Jahres speckte er sagenhafte 25 Kilo ab. Am Freitag war er auf dem „Riverboat“ zu Gast – Moderatorin Kim Fisher erkannte ihn kaum wieder.

„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher erkannte Alfons Schuhbeck fast nicht

Als sie die Talkrunde eröffnet, ist Schuhbeck zuerst dran. „Ich hab‘ dich kaum erkannt“, sagt die Moderatorin erstaunt. „Ja, mir sind die Haare auch etwas ausgegangen“, witzelt Schuhbeck. Doch daran liegt es nicht: Der Star-Koch hat extrem abgenommen! 25 seien es, sagt er. „Hoffentlich, weil du es selber wolltest?“, fragt Fisher geschockt. „Bist du gesund?“ Ja, sagt Schuhbeck.

Seine Motivation war eine andere. „Wenn du ständig über gesunde Ernährung sprichst, aber selber schaust du aus wie a Bratwurscht, da musst du dir was einfallen lassen“, sagt er. Es sei nicht schwer. „Die meisten wollen abnehmen in 14 Tagen, maximal vier Wochen. Da kannst du nur ein paar Gramm Fett verbrennen, der Rest ist Wasser.“ Sein Ziel: Er habe nur ein Kilo im Monat abnehmen wollen, da sei überhaupt nichts dabei.

Gutes Essen gehörte bei Alfons Schuhbeck schon immer zum Alltag. Foto: imago

Sein Trick: Er verzichtete auf weißes Mehl, denn das sei gefährlich. „Weißes Mehl hat eine hohe Insulinausschüttung im Körper, man kann dann sechs Stunden kein Fett verbrennen.“ Man müsse Dinge essen, die einfach satt machen und schmecken.

Diät-Tricks: Alfons Schuhbeck verzichtete auf nichts, aß nur weniger Mehl

Er habe allerdings auf nichts verzichtet. „Ich habe nur zu 80 Prozent das weiße Mehl weggelassen.“ Sogar jeden Tag ein Bier und ein Wein seien möglich gewesen, aus dem Wein aber eine Schorle gemacht. „Man muss die Essensgewohnheiten nur etwas verdrehen.“

Lesen Sie dazu auch: Schlager-Star Nino de Angelo (57): Fünf Kilo in fünf Tagen! Mit diesem Trick schmilzt sein Bauchspeck >>

Wer Diäten macht, werde danach meistens wieder dicker. „Weil sie es nicht erwarten können. Wenn ich in zehn, zwölf, fünfzehn Jahren zehn Kilo zunehme, dann weiß ich, dass ich irgendwo einen Fehler hatte.“ Viele würden sagen, sie hätten sich zu wenig bewegt. „Die Bewegung gehört dazu, um den Körper zu straffen. Abnehmen tust du nur mit ausgewogener und gesunder Ernährung!“

Zuletzt machte Schuhbeck mit seiner Insolvenz Schlagzeilen. Durch den Stress habe er allerdings kein Gramm abgenommen, sagt er. Wie geht er heute damit um? „Du kannst dich verrückt machen, jeden Artikel lesen“, sagt er. Aber das Leben müsse weitergehen. Der Weg ist vorn – nicht immer darüber nachdenken, wie es mal war.“ Vielleicht hilft auch sein neues Kochbuch? Am vergangenen Freitag erschien „Schuhbecks Mittelmeerküche“ mit mediterranen Rezepten.