Otto Mellies bei der Verleihung des 62. Deutschen Filmpreises «Lola» im Jahr 2012. Foto: dpa

Der Schauspieler Otto Mellies, langjähriges Ensemblemitglied im Deutschen Theater in Berlin, ist tot. Mellies starb am Sonntag im Alter von 89 Jahren, wie die Künstleragentur Merten und Tatsch unter Berufung auf seine Familie am Montag mitteilte.

Mellies war von 1956 bis 2006 einer der zentralen Figuren des Deutschen Theaters, mit mehr als 300 Aufführungen in Lessings «Nathan der Weise» schrieb er Bühnengeschichte. Bis zuletzt stand Mellies vor der Kamera, unter anderem 2019 für einen Berliner «Tatort». Für seine Rolle in Andreas Dresens Film «Halt auf freier Strecke» wurde Mellies 2012 mit dem Deutschen Filmpreis als Bester männlicher Darsteller in einer Nebenrolle geehrt. Er verlieh seine Stimme auch vielen Hörspiel- und Hörbuchproduktionen und war Synchronsprecher unter anderem von Paul Newman und Christopher Lee.