„Sommerhaus der Stars“: Maritta und Almklausi bekamen eine Sonderbehandlung. RTL

Häää? Was war das denn? Eigentlich gelten im Sommerhaus die gleichen Regeln wie in allen Reality-Formaten. So lange man nicht ausscheidet oder freiwillig geht, ist Kontakt zur Familie tabu! Doch im aktuellen „Sommerhaus der Stars“ scheint das nicht zu gelten - zumindest nicht für alle! Maritta Krehl und Almklausi durften nämlich ihre Familie anrufen!

„Sommerhaus der Stars“: Sonderbehandlung für Maritta und Almklausi

Es war schon länger klar: Almklausi und seine Maritta brachten sich bereits vor den letzten Nominierungen immer wieder ins Spiel. Sie wollten nicht unbedingt mehr im Haus bleiben, weil Maritta große Sehnsucht nach ihren Kindern hatte. Doch in der ersten Entscheidung setzten sie sich noch durch und zuletzt wurden sie eben nicht mehr nominiert, mussten also im Haus bleiben. Eine Aufgabe – meist mit einer empfindlichen Kürzung der Gage verbunden – kam für den Ballermann-Star und seine Maritta offenbar nicht in Frage.

Dafür gelang es dem Paar RTL so sehr weichzuklopfen, dass sie als erste Kandidaten überhaupt ihre Familie aus dem Sommerhaus kontaktieren durften. Die zweifache Mutter Maritta rief ihre eigene Mutter an, die ihr sagte, dass ihre Kinder durchaus noch etwas ohne sie auskommen und gab ihr das Go weiterzumachen. 

„Sommerhaus der Stars“: Maritta tritt ihren Triumph breit

Ob sie das wirklich ernst nahm? Gute Frage. Denn anstatt den kleinen Triumph für sich zu behalten, posaunte Maritta dieses Novum im „Sommerhaus der Stars“ direkt heraus! Und ihre Mitbewohner waren erwartungsgemäß nicht sonderlich begeistert, schließlich haben sie auch Kinder oder Familie, die sie gerne einmal am Telefon hören würden.

Lesen Sie auch: „The Masked Singer“: Geheimnis um Kostüm gelüftet! Diese Sängerin ist die Heldin – und nun haben Fans einen bösen Verdacht… >>

Maritta erzählte allem im „Sommerhaus der Stars“ von ihrer Sonderbehandlung. RTL

Lesen Sie auch: „Masked Singer“-Star Rea Garvey: Schock für seine Fans! Er erholt sich an der Ostsee von einer Krankheit – was bedeutet das für die TV-Show und seine Konzerte? >>

„Wer vermisst sein Kind nicht“, meinte etwa Yasin Cilingir, der zusammen mit Frau Samira Berkane einen nicht einmal ein Jahr alten Sohn hat. Peggy Jerofke, die Frau von Steff Jerkel brach sogar in Tränen aus. „Ich lass mich doch nicht verarschen. Dass die sich auch noch traut, das zu sagen“, schluchzte sie.

„Sommerhaus der Stars“: Zuschauer verstehen Sonderbehandlung von Maritta und Almklausi nicht

Und auch die Zuschauer waren nicht gerade begeistert von dieser Super-Ausnahme im „Sommerhaus der Stars“. Auf Twitter machten sie ihrem Unmut Luft.

Lesen Sie auch: „Die Reimanns“: Hängt jetzt der Haussegen schief? Boden-Zoff im neuen Ferienhaus von Manu und Konny Reimann! >>

„Sommerhaus der Stars“: Peggy Jerofke hätte auch gerne mit ihren Liebsten telefoniert. RTL

„Sommerhaus der Stars“: Das könnte hinter der Sonderbehandlung stecken

Tatsächlich war dieses Zugeständnis der Produktion sehr überraschend. So hätten viele Fans und Beobachter damit gerechnet, dass Almklausi und Maritta ein freiwilliger Auszug schmackhaft gemacht wird, um Mola Adebisi und Freundin Adelina Zilai wieder ins „Sommerhaus der Stars“ zurückzubringen, damit es endlich zum Showdown zwischen dem ehemaligen Viva-Moderator und Mike-Cees-Monballijn kommt.

Lesen Sie auch: „Die Reimanns“: Besiegt Manu Reimann am Black-Sand-Beach ihre Angst vor dem Meer? >>

Doch vielleicht verfolgt RTL auch einen ganz anderen Plan. Denn bislang sind die Fronten im „Sommerhaus der Stars“ eigentlich geklärt. Der toxische Mike-Cees-Monballijn hat sich und seine Michelle weitgehend isoliert und alle anderen verstehen sich leidlich gut und wollen eben diese Störenfriede raushaben. Mit der Vorzugsbehandlung von Maritta und Almklausi könnte RTL die Harmonie nachhaltig gestört haben...

Das „Sommerhaus der Stars“ kommt den ganzen Oktober immer dienstags, mittwochs und donnerstags ab 20.15 Uhr.