Jana Ina Zarrella hat die ersten drei Staffeln der RTL2-Show "Love Island" moderiert und dürfte wieder an Bord sein. Foto: imago images/Sven Simon

Noch gibt es Reality-TV aus der Konserve. Gerade erst ging auf Sat.1 die erste, viel kritisierte Staffel „Promis unter Palmen“ zuende, schon beginnt auf RTL die Dating-Sendung „Are you the one?“ – und eine abgedrehte Staffel „Paradise Hotel“ hat der Kölner Sender auch schon im Köcher. Doch wegen der Corona-Krise haben Fans Sorge um beliebte Formate, die erst im Sommer produziert werden – und nun gab es eine erste Hiobsbotschaft aus England. Dort wurde die diesjährige Staffel der Dating-Show „Love Island“ wegen Corona abgeblasen.

Lesen Sie hier: Nach "Promis unter Palmen": Das Trash-TV macht Schluss mit Bastian Yotta

In Deutschland soll es "Love Island 2020" geben

Man könne die Sicherheit der Kandidaten nicht garantieren, zitierte die britische „Sun“ den Sender ITV2. Man wolle aber 2021 besser denn je zurück sein. Und in Deutschland? Dort arbeitet der ausstrahlende Sender RTL2 daran, auch in diesem Jahr eine Staffel zu drehen. Der Sender profitiert schlicht auch von den geplanten Sendeterminen. So finden „Love Island UK“ meist über knapp sechs Wochen im Juni und Juli statt, die deutsche Variante wird hingegen im Spätsommer gedreht.

Dennoch ist sich auch RTL2 den Gefahren durch die Corona-Krise bewusst. Schon während der Castings würden alle Vorgaben des Infektionsschutzes umgesetzt, sagte Martin Blickhan, Leiter der RTL2-Programmkommunikation dem KURIER. Eine Hintertür – etwa für eine zweite Infektionswelle – ließ man sich aber dennoch offen. So werde das Vorgehen täglich der aktuellen Lage angepasst, sagte der Sprecher.

Auch bei der großen Schwester RTL laufen die Planungen für die beliebten Reality-Formate „Bachelorette“ und das „Sommerhaus der Stars“ auf Hochtouren. Ein Sendersprecher bestätigte dem KURIER, dass beide Formate in diesem Jahr fest eingeplant seien und beide Shows „mit Blick auf die aktuelle Lage und unter Einhaltung aller notwendiger Maßnahmen“ realisiert würden.

"Sommerhaus der Stars" dieses Jahr in Deutschland?

Ob das Sommerhaus sich von seinem bisherigen Drehort Portugal verabschiedet und in diesem Jahr Corona-bedingt in Deutschland gedreht wird, wie die „Bild“ berichtete erscheint zwar logisch, wird vom Sender aber nicht bestätigt. Vielmehr macht er ein großes Geheimnis um den Drehort. 

Gleiches gilt für die kolportierten Namen der Trash-Promis, die an dem Format teilnehmen. Wie „Bild“ berichtet, sollen unter anderem die Dschungelcampsieger Marc Terenzi und Melanie Müller jeweils mit ihren Partnern unter den Kandidaten sein. Sowie Carina Spack und Serkan Yavuz, die sich im vergangenen Jahr bei „Bachelor in Paradise“ kennenlernten. Diese Show wird es übrigens in diesem Jahr nicht geben. Laut RTL habe dies allerdings nichts mit dem Coronvirus zu tun, sondern sei ohnehin so geplant gewesen. Kein gutes Zeugnis für die jüngsten Kandidaten von „Bachelor“ und „Bachelorette“.

Bei "Promi Big Brother" siegte im vergangenen Jahr Janine Pink. Auch dieses Jahr soll es eine neue Staffel geben.
Foto: dpa/Henning Kaiser

Konkurrent Sat.1 hatte bereits im vergangenen Herbst eine neue Staffel „Promi Big Brother“ angekündigt und will ebenfalls daran festhalten. Ein Sprecher des Unterföhringer Senders teilte dem KURIER mit, dass man sich "unter Berücksichtigung aller bis dahin geltenden gesetzlichen Auflagen und Vorgaben" auf eine neue Staffel "Promi Big Brother" freue.