Arnold Schwarzenegger, Schauspieler aus Österreich und ehemaliger Gouverneuer von Kalifornien, bei einer Veranstaltung im Februar (Symbolfoto). Foto: Foto: Paul Bersebach/Orange County Register via ZUMA/dpa

Die Corona-Welle macht auch vor Stars nicht halt. Einige Prominente wie Schauspieler Tom Hanks haben sich infiziert, andere sind – ganz vorbildlich – freiwillig in Quarantäne. Zum Schutz für sich und andere. Sie machen das Beste aus der Krise – und zeigen auch Humor. Gloria Gaynor etwa singt auf der Plattform Tiktok ihren größten Hit „I Will Survive“ (zu dt.: „Ich werde überleben“) – und wäscht sich dabei wie geraten 20 Sekunden die Hände.

Auch ein Terminator hat Respekt vor dem Virus, Arnold Schwarzenegger bleibt zu Hause. Was er in einem witzigen Video auch allen anderen Älteren ans Herz legt. Zu sehen ist er in seiner Küche sitzend, mit einem Zwergpony (Whisky) und einem Mini-Esel (Lulu). „Wir gehen nicht raus, wir gehen nicht in Restaurants, wir tun hier nichts mehr dergleichen. Wir essen bloß und haben eine gute Zeit“, sagt der 72-Jährige, während er die Tiere füttert. „Gell, Whisky“, fügt er am Ende hinzu und knuddelt das Pony.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

nooooooo😱

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Während Heidi Klum, die sich mit Fieber rumschlug, noch auf das Ergebnis ihres Corona-Tests wartet, hat ihr Ehemann Tom Kaulitz inzwischen erfahren, dass er negativ ist. Küsse gibt es derzeit nur durch eine Glasscheibe, wie sie auf Instagram zeigten. Und die Model-Mutti macht sich über Klopapier-Horter lustig: Sie postete ein Video, in dem sie offenbar auf der Toilette sitzt. Es zeigt nur ihre Füße, die Kamera schwenkt zur Klopapier-Rolle. Da dann das Elend – es sind nur noch zwei Blätter drauf! Heidi schreit erschrocken auf. Zu dem ironischen Video schrieb sie: „Neeeeeiiiiiin“.

Ernster reagiert US-Popsängerin Miley Cyrus auf rücksichtslose „Hamsterer“ und ruft zu mehr Mitgefühl auf. Auf Instagram schrieb sie: „NIEMAND braucht jede einzelne Suppe aus einem Laden, je mehr wir horten, desto teurer und weniger wird das Notwendige.“ Sie möchte, dass jeder darüber nachdenkt, bevor er zu viel kauft: „Dies ist eine super Zeit, um sich in Zurückhaltung zu üben... Es ist unglaublich schwierig, kluge Entscheidungen zu treffen, wenn man in Panik ist.“

Freiwillig zu Hause bleibt auch Lady Gaga. Die Diva schrieb auf den Sozialen Medien, dass sie mit gutem Beispiel für ihre Fans vorausgehen will: „Ich habe mit Ärzten und Wissenschaftlern gesprochen. Es ist nicht einfach, aber eine freiwillige Quarantäne ist das Beste und Gesündeste, was wir tun können. Anstatt mit Leuten über 65 oder in großen Gruppen herumzuhängen.“ Lady Gaga weiter: „Ich wünschte, ich könnte grade meine Eltern und Großmütter sehen. Aber es ist sehr viel sicherer es nicht zu tun und sie krank zu machen, falls ich Coronavirus habe. Ich bleibe deshalb mit meinen Hunden zu Hause. Ich liebe dich Welt und wir werden es alle zusammen überstehen. Glaubt mir, ich habe mit Gott gesprochen. Sie hat gesagt, dass alles ok sein wird!“