Schauspielerin Simone Thomalla Imago/Future Image

Im vergangenen September bestätigte Simone Thomalla die Gerüchte, die sich bereits um sie und Silvio Heinevetter rankten: Nach 13 Jahren Beziehung hatten sich die Wege der Schauspielerin und des Handballers getrennt. Über die Gründe sprach Thomalla damals nicht, sie stellte nur klar, dass sie und ihr Ex weiterhin freundschaftlich verbunden sein werden. Nun sprach die ehemalige „Tatort“-Kommissarin erstmals öffentlich über die Zeit nach der Trennung.

Lesen Sie auch: Corona wütet bei „Let’s Dance“: Diese drei weiteren Promis fallen aus! Wird die RTL-Show jetzt abgebrochen? >>

Simone Thomalla verarbeitet Trennung von Silvio Heinevetter noch

Der Zeitschrift Gala verriet Simone Thomalla: „13 Jahre verarbeite ich nicht innerhalb von ein paar Wochen.“ Dennoch sei sie sich sicher, dass es richtig gewesen sei, wie es gekommen ist, „aber es braucht eben seine Zeit“. Bereits im vergangenen September hatte die 56-Jährige klargestellt, dass es sich um eine einvernehmliche Trennung gehandelt habe.

Simone Thomalla und Silvio Heinevetter waren 13 Jahre lang ein Paar. Hier besuchen sie die Alte Försterei. Imago/Bernd König

Lesen Sie auch: Helene Fischer tritt wieder auf: HIER gibt die Schlager-Queen ihr erstes Konzert als Mutter >>

Dass Simone Thomallas Tochter Sophia Kontakt zu Silvio Heinevetter hat, stört die Schauspielerin indes überhaupt nicht. „Silvio war 13 Jahre auch an ihrer Seite. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Und es gibt keinen Grund, es ihr zu verbieten.“ Ihre eigene Beziehung zu Silvio Heinevetter beschreibt Thomalla übrigens als „hervorragend“. Jedoch würden sich die beiden im Moment nicht sehen.

Simone Thomalla mag Sophias Freund Alexander Zverev

Und während Tochter Sophia aktuell glücklich an Tennis-Ass Alexander Zverev vergeben ist, der im vergangenen Herbst bei „Schlag den Star“ ausgerechnet gegen Silvio Heinevetter verloren hatte, genießt Simone Thomalla ihr Single-Dasein. Das war der Schauspielerin in der Vergangenheit nämlich nicht vergönnt gewesen.

Lesen Sie auch: Sylvie Meis: Bei „Love Island“ wird anders, selbst der Anfang der Dating-Show wird komplett neu sein >>

Diese neue Zeit allein wolle sie nun für sich selbst nutzen. „Ich rücke mich wieder gerade, genieße es, mit mir allein klarzukommen und genieße auch das Alleinsein“, sagte sie – und erfreut sich dafür an dem Glück ihrer Tochter. Über Alexander Zverev sagt sie: „Er ist auf jeden Fall ein sehr lustiger Typ, und das liebe ich. Ich finde, wenn man mit Männern lachen kann, ist das schon die halbe Miete.“