Claudia Obert (hier mit Zigarre) genießt gerne das Leben einer Luxus-Lady. Foto: Imago/Tinkeres

Sie hat stets ein Glas Champagner in der Hand und einen flotten Spruch auf den Lippen. Die selbsternannte Luxus-Lady Claudia Obert polarisiert. Und das ganze nicht erst, seit sie 2017 bei „Promi Big Brother“ einem größeren Publikum bekannt wurde. Stets eckte sie mit ihrer doch etwas eigenen, allürenhaften Art an. Sie trank, sie pöbelte und sie erzählte von ausschweifendem Luxus. Doch trotz der Detailverliebtheit der Erzählungen der 59-Jährigen blieb immer ein letzter Zweifel. Wie viel Geld hat die Modeunternehmerin wirklich?

Claudia Obert: Unternehmerin und Trash-TV-Star

Claudia Obert wurde am 24. September 1961 in Freiburg im Breisgau geboren. 1990 gründete sie das Modelabel „Lean Selling“. Zudem hat sie einen Online-Shop und zwei Läden in Berlin und Hamburg. Als Supermarkt für Luxus-Mode bezeichnet sie ihn. Zudem vertreibt sie ihre Kleidung auch auf Teleshopping-Kanälen. Seit 2007 taucht sie zudem immer wieder im Fernsehen auf. Seit ihrem Auftritt bei „Promi Big Brother“ im Jahr 2017 ist sie zudem Stammgast in diversen Trash-TV-Sendungen.

Lesen Sie auch: Wegen Fake-News über Corona: Twitter und Facebook legen Trump an die Leine >>

Doch wie viel Geld bleibt bei all dem Unternehmergeist hängen? Das Portal vermoegen.org schätzt, dass Obert inzwischen 28 Millionen Euro schwer ist. Eine Begründung dafür fehlt allerdings. Zwar behauptet das Portal, dass die Schätzungen auf Marktanalysen, Gehältern, Scheidungen, Gerichtsurteilen, Firmenverkäufen, Erbschaftshinweisen und Insider-Infos fußen. Quellen werden jedoch nicht angegeben.

Die Frage, die über allem schwebt lautet: Wenn  Claudia Oberts Mode-Label so gut laufen würde, wie sie behauptet, müsste sie doch nicht ständig im Reality-TV auftreten, oder? Möglich. Jedoch ist der 59-Jährigen auch ein gewisser Narzissmus zu attestieren. Vielleicht sieht sich die Luxus-Lady auch einfach selbst gerne im Fernsehen. Dort rangiert sie trotz einiger Beliebtheit zudem noch nicht in der obersten Liga der Reality-Stars. Für ihren Auftritt bei Promis unter Palmen 2020, wo sie fiesen Mobbing-Attacken ausgesetzt war, rangierte sie mit einer Gage von 60.000 Euro nur auf Platz vier. Also im vorderen Mittelfeld.

Wie steht es um Claudia Oberts Mode-Supermärkte?

Zudem machten im Februar Nachrichten die Runde, dass Claudia Obert und ihre Mode-Supermärkte sehr an der Corona-Krise zu knabbern haben. „Ich habe 90.000 Euro Mietschulden plus Nebenkosten“, sagte die 59-Jährige letzten Monat der Bild. Wegen des coronabedingten Lockdowns kann sie beide derzeit nicht öffnen. Während ihr der Berliner Vermieter entgegenkommt, macht ihr der Laden in Hamburg große Sorgen. Der Grund: Keine Einnahmen, 18.000 Euro Miete jeden Monat und ein wenig kooperativer Vermieter.

Lesen Sie auch: Wegen Fake-News über Corona: Twitter und Facebook legen Trump an die Leine >>

Angesichts dieser Nachricht scheint das geschätzte Vermögen von 28 Millionen Euro eher eine Wunschvorstellung zu sein. Letztendlich überprüfbar ist es ohnehin nicht. Doch millionenschwer oder nicht, Claudia Obert lebt ohnehin nach dem Motto: „Kein Geld zu haben, ist nicht schlimm. Keinen Kredit zu haben, eine Katastrophe.“