Wie werden eigentlich Sexszenen beim Film gedreht? Schauspieler haben da so ihre Tricks ... imago/Panthermedia

Früher war es ein Tabu, doch heute kommt kaum ein Film oder eine Serie ohne Sexszenen aus. Erotische Sequenzen gehören irgendwie dazu, sorgen längst nicht mehr dafür, dass die Zuschauer sich kichernd hinter einem Kissen verstecken. Aber: Wie wird so eine Sexszene eigentlich gedreht? In einem Bericht gibt jetzt eine Frau Auskunft, die es wissen muss: Schauspielerin Julia Bauer (37) arbeitet als „Intimkoordinatorin“ bei Filmproduktionen. Und plaudert in der „Bild“ aus dem Nähkästchen …

Sexszenen im Film: Mit diesen Tricks arbeiten die Schauspieler

Intimkoordinatorin? Ja, diesen Beruf gibt es wirklich, wenn auch momentan nicht besonders oft. „Die Hauptaufgabe ist es, dass sich die Schauspieler während des Filmens von intimen Szenen am Set wohlfühlen“, erzählte Bauer dem Blatt. „Bei Sexszenen wird vorher ganz genau festgelegt, welche Stellungen man einnimmt, wie man sich küsst und wo man sein Gegenüber berühren darf.“ Oft sei auch nur ein sehr begrenztes Team anwesend.

Jetzt lesen: Heiße Sex-Szenen mit „GZSZ“-Shirin! Bei „Nihat – Alles auf Anfang“ wird’s erotisch – und SO war der Dreh für die Schauspieler >>

Und: Es wird getrickst! Denn: Es soll nichts zu sehen sein, was nicht zu sehen sein soll … Bei Männern werde das Geschlechtsteil etwa hin und wieder mit Pflastern fixiert, damit es nicht zu unangenehmen Situationen kommt. Doch es gibt auch weniger schmerzhafte Möglichkeiten. Bauer: „Entweder lässt man unter der Bettdecke einfach eine Hose an oder man trägt fleischfarbene Unterhosen mit Gummizug, um peinliche Situationen zu vermeiden.“

GZSZ-Star packt aus: DIESE Tricks gibt es bei Sexszenen am Set!

Die Arbeit an den Sets hat sich aber verändert: „Früher war es durchaus üblich, dass man männlichen Schauspielern nahelegte, vor Sexszenen selbst schon mal Hand anzulegen oder kalt zu duschen, um nicht zu freudig erregt am Set aufzutauchen“, so die Schauspielerin zu „Bild“. „Aber diese Zeiten sind definitiv vorbei.“ Es soll sogar Filme geben, bei denen die Darsteller angeblich echten Sex hatten, um überzeugender zu spielen – eine Legende, die sich etwa um den Film „Nymphomaniac“ von Lars von Trier rankt.

Lesen Sie jetzt auch: „GZSZ“-Star Felix von Jascheroff packt aus: So werden die Sexszenen bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gedreht! >>

Auch Schauspieler packten schon über den Job und die pikanten Szenen aus. Etwa „GZSZ“-Star Felix von Jascheroff. „Manchmal hat man eine Jeans unter der Decke an. Oder wir tragen einen fleischfarbenen Schlüpper“, sagt er der „Bild am Sonntag“. „Es gab bei uns aber auch Kollegen, die haben sich einen Kaffeefilter über das beste Stück geklebt.“ Wenn’s hilft …