Filip Pavlovic und Serkan Yavuz testen sich als Praktikanten durch 20 verschiedene Jobs.
Filip Pavlovic und Serkan Yavuz testen sich als Praktikanten durch 20 verschiedene Jobs. discovery+

Die Grundidee ist schon fast 20 Jahre alt. Im Jahr 2003 startete auf dem US-Sender Fox das Format „The Simple Life“: Die Millionärserbinnen Paris Hilton und Nicole Richie sollten das „einfache Leben“ fernab des gewohnten Luxus' kennenlernen und dabei in verschiedene Jobs schnuppern. Nun hat der Streaming-Sender Discovery+ dieses Konzept aufgegriffen, leicht verändert und in die Gegenwart geholt.

Lesen Sie auch: „Hartz und herzlich“: Erst der Tod von Lisa-Marie (16), jetzt sorgen sich die Fans um Cindy (22)! >>

„Filip & Serkan @WORK“ heißt das neue Machwerk, das seit vergangener Woche auf dem Streaming-Portal verfügbar ist. Der amtierende Dschungelkönig Filip Pavlovic und sein Kumpel Serkan Yavuz – beide hatten sich 2019 bei „Bachelor in Paradise“ kennengelernt – werden sechs Tage lang ihr Dasein als Influencer ruhen lassen und als Praktikanten innerhalb von sechs Tagen 20 verschiedene Jobs reinschnuppern. 

Lesen Sie auch: Pikante Enthüllung: Mit dieser Frau soll Charles auch seine Camilla betrogen haben! >>

Filip Pavlovic und Serkan Yavuz als Praktikanten im TV

Dafür schickte die Produktion die beiden TV-Stars ins rheinland-pfälzische Unkel. Dort schlafen sie wie Schuljungen in einem Doppelbett im Haus dem stellvertretenden Bürgermeisters Markus Winkelbach, der sie durch ihren neuen Alltag führt. Anders als bei Nicole Richie und Paris Hilton ist bei dieser Serie, dass Serkan und Filip nicht bereits in die Glitzerwelt des Fernsehens hineingeboren wurden. Serkan hatte viele Jahre als Dachdecker gearbeitet, Filip bis zu seiner TV-Karriere in der Reinigungsfirma seiner Mutter. 

Die Zusage für die neue Show habe Serkan auch deshalb gegeben, um herauszufinden, „wie sehr ich schon eingerostet bin“, erklärte er dem Berliner KURIER. „Wann hat man das schonmal, dass man in 20 verschiedene Berufe schlüpfen und diese Erfahrung machen kann. Das hat mich sehr gereizt.“ Zudem könne man den Leuten, die das Vorurteil des faulen Influencers verinnerlicht zeigen, „dass wir keine faulen Säcke sind und kein Problem damit haben hart anzupacken“, so Filip.

Filip Pavlovic und Serkan Yavuz: 20 Jobs in sechs Tagen

Die Aufgaben werden bei „Filip & Serkan @WORK“ vom betont jugendlichen Bürgermeister Markus Winkelbach vermittelt, alle spielen in Unkel. In der ersten Folge müssen sie als Reinigungskraft im Rathaus (Heimspiel für Filip), Schornsteinfeger und (Amateur-)Fußballer ran. 17 weitere Jobs stehen im Laufe der Staffel an.

Lesen Sie auch: Kanye West verbreitet Verschwörungsmythen über Elon Musk: Er ist ein halbchinesischer, genetischer Hybrid >>

Serkan Yavuz und Filip Pavlovic als Schornsteinfeger.
Serkan Yavuz und Filip Pavlovic als Schornsteinfeger. Discovery+

Filip Pavlovic und Serkan Yavuz: Das hat die TV-Stars überrascht

Besonders die Arbeit bei der Müllabfuhr hat Serkan nachhaltig beeindruck. „Ich habe mir davor nie Gedanken gemacht, weil es einfach selbstverständlich war, dass der Müll entleert wird“, sagt Serkan dem KURIER. „Aber was da genau alles passiert und was die Leute da leisten: Mein größter Respekt und ich sehe das jetzt mit ganz anderen Augen.“ Auch die Arbeit der Feuerwehr habe er unterschätzt, gibt er zu. Er sei wirklich an seine Grenzen gekommen. 

Lesen Sie auch: „The Crown“: Netflix-Serie zeigt offenbar die letzten Stunden im Leben von Prinzessin Diana >>

Während Filip sich durchaus vorstellen kann, irgendwann wieder in einen normalen Beruf zu wechseln – arbeiten ist wie Fahrrad fahren – stellt Serkan klar, dass er derzeit nicht darüber nachdenkt, den Job als Influencer und TV-Star irgendwann an den Nagel zu hängen. „Ich bin mit meinem jetzigen Leben und Beruf super happy, deswegen gebe ich in dem alles, damit ich nicht mehr zurück in meinen alten Job muss.“ Im Zweifel, das zeigt die Show aber auch, könnte er ganz sicher wieder anpacken. 

„Filip & Serkan @WORK – Praktikum statt Party“ läuft seit dem 1. Dezember 2022 immer donnerstags auf discovery+.