Das Berliner Erotik-Model Micaela Schäfer. Imago/Future Image

Sie ist ein echtes Trash-TV-Gesicht! 2006 wurde die Wahlberlinerin Micaela Schäfer durch die Show „Germany's Next Topmodel“ bekannt und machte sich im deutschen Showgeschäft einen Namen. Es folgten Engagements als DJane, Erotikmodel und weitere Auftritte im Reality-TV. So war sie 2012 im Dschungelcamp und 2018 mit ihrem damaligen Freund Felix Steiner im „Sommerhaus der Stars“ dabei. Doch danach gab es nur noch kleinere Auftritte, große Trash-TV-Engagements blieben aus. Doch warum? Hat Micaela Schäfer etwa keine Lust mehr?

Lesen Sie auch: Nachdem er Oliver Pocher ohrfeigte: Fat Comedy postet Video aus dem Knast - doch sitzt er wirklich ein, oder ist das nur Fake? >>

Micaela Schäfer: Zu wählerisch für Trash-TV?

Davon kann ganz offenbar nicht die Rede sein. Denn wie die 38-Jährige dem Portal Promiflash verriet, sei sie weiterhin offen. „Ich werde diesen Job noch 40 oder 50 Jahre machen. Ich habe doch Zeit“, sagte sie. Dass sie in den vergangenen Jahren nicht so viel in großen Formaten zu sehen gewesen ist, könnte viel mehr daran gelegen haben, dass Schäfer durchaus wählerisch ist. „Es gibt doch so viele Reality-Formate. Ich muss ja auch nicht immer in jedem rumhüpfen“, so das Erotikmodel, das auch weiß: „Ich habe auch meinen Preis.“

Lesen Sie auch: Zweite Staffel von „Diese Ochsenknechts“ wieder ohne Yeliz Koc: DAS ist die Peinlich-Begründung von Sky! >>

Lesen Sie auch: Von wegen Rückzug: Ekel-Royal Prinz Andrew plant neuen Auftritt mit der britischen Königsfamilie >>

Ob es für das neue Sat.1-Format „Club der guten Laune“ auch eine Anfrage gegeben habe, verriet Schäfer allerdings nicht. Dennoch verfolgt sie die Show durchaus aufmerksam. Denn ihr guter Freund Julian F.M. Stöckel ist dabei - und dem drückt die Wahlberlinerin kräftig die Daumen. Vielleicht ist es ja beim nächsten Mal wieder andersherum, denn Trash-Formate, an denen Micaela Schäfer teilnehmen könnte, gibt es ja eindeutig genug.