Alfons Schuhbeck will wieder eine Michelin-Auszeichnung. Foto: Ursula Düren/dpa

Alfons Schuhbeck will sich seinen Michelin-Stern wiederholen. „Das gebietet schon mein sportlicher Ehrgeiz und dafür arbeitet unser Team jeden Tag mit aller Kraft und ganz viel Herzblut“, sagte der 70-Jährige. Zuvor war bekannt geworden, dass er seinen Stern im Restaurantführer Guide Michelin verloren hat, weil sein Münchner Gourmet-Restaurant „Alfons“ derzeit geschlossen ist.

Es sei ihm bewusst gewesen, „dass wir den Stern dort abgeben müssen, wenn der Laden geschlossen ist, bis feststeht, wann wir mit einem neuen Konzept wiedereröffnen“, sagte Schuhbeck. „Die „Südtiroler Stuben“, unser Münchner Stammhaus, ist unverändert auf Sternen-Niveau und wir werden uns den „offiziellen“ Stern natürlich zurückholen.“

Und außerdem: Sterne seien toll – aber auch nicht alles: „Ein Stern ist für jeden Koch eine besondere Auszeichnung. Aber das Wichtigste sind für mich unsere zufriedenen Gäste.“ Schuhbecks Restaurant „Südtiroler Stuben“ am Platz, an dem auch das Hofbräuhaus steht, hatte von 2003 bis 2017 einen Michelin-Stern. Seither sicherte das „Alfons“ – ebenfalls am Hofbräuhaus – ihm den Status des Sternekochs.