Zuletzt postete Brittanya Karma dieses Bild von der Intensivstation Foto: Instagram

Sie war gerade 29 Jahre alt, ein Star im Netz – nun ist Brittanya Karma tot. Die junge Hamburgerin hatte sich vor Wochen mit dem Coronavirus infiziert, starb nun an den Folgen der Infektion. Zuletzt hatte sie sich mit berührenden Posts aus dem Krankenhaus gemeldet. Die Nachricht trifft viele ihrer Fans hart.

Erst vor zwei Wochen hatte sie in den sozialen Netzwerken Bilder gepostet, zuletzt von der Intensivstation. „Ich hoffe, euer 2020 ist besser als meins“, schrieb Brittanya Karma, bürgerlich Nguyen Tran Phuong Linh, dazu. „Ich konnte fünf Tage lang nicht schlafen und nichts essen. Ich hatte solche Schmerzen. Corona sollte ernster genommen werden. Bitte passt auf euch auf!“ Eine Woche später der nächste Beitrag: Die junge Frau liegt im Bett zwischen verschiedenen medizinischen Maschinen, zeigt mit der Hand das Victory-Zeichen. „Ich kämpfe noch immer.“

Nun hat sie den Kampf gegen die heimtückische Krankheit verloren. Ihr Bruder machte den Tod der Youtuberin auf seinem eigenen Instagram-Profil öffentlich. „Mir fehlen die Worte. Das Leben ist unfair. Mit dir aufzuwachsen hat so viel Spaß gemacht“, schrieb er auf Instagram. „Du hast mir so viel beigebracht. Das Leben ist so wertvoll. Eines Tages sehen wir uns wieder. Du hast so viele Herzen berührt!“

Karma hatte an der vietnamesischen Version der TV-Show „Der Bachelor“ teilgenommen, sich später auf TikTok und anderen Internetportalen einen Namen gemacht. Tausende von Menschen erreichten ihre Filme, in denen sie sich auch gegen Bodyshaming richtete. Nun trauern auch ihre Fans, verfassen berührende Kommentare unter die letzten Online-Beiträge der jungen Frau.

Lesen Sie dazu auch: Schock-Nachricht für „Promi Big Brother“-Star >>

„Mein Herz ist einfach gebrochen... Ganz viel Kraft und liebe an Familie und Freunde“, schreibt eine Nutzerin auf Instagram. Eine andere: „Möge Gott dir die höchste Stufe im Paradies geben! Ein Engel mit einem Herz aus Gold! Du hast Erinnerungen in meinem Herzen hinterlassen und mich zum Lachen gebracht. Danke!“