„Goodbye Deutschland“-Star Werner Bösel mit seiner Frau Christine.  Foto: Facebook

Am Montagmorgen verkündete seine Ehefrau Christine die traurige Nachricht über Facebook: TV-Auswanderer Werner Bösel ist tot. Er wurde nur 62 Jahre alt. 

„Mit gebrochenem Herzen muss ich alle informieren, mein süßer Werner ist heute Abend gestorben. R.I.P., meine Liebe“, schrieb sie.   Werner Bösel war durch „Goodbye Deutschland“ geworden. Viele Jahre betrieb er „Joe's German Restaurant“ in Sulphur Springs im US-Bundesstaat Texas. Vor einiger Zeit war er an einer schweren Form der Leukämie erkrankt.

Show machte auch Konny Reimann und Daniela Katzenberger bekannt

Bösel gehörte zu den populärsten Auswanderern in der Show, die auch Konny Reimann und Daniela Katzenberger bekannt machte.

Eigentlich wollte das Auswanderer-Paar mit dem Verkauf des Lokals den verdienten Ruhestand einläuten. Dann kam erst die Corona-Pandemie und dann der verfluchte Krebs.

Vox trauert: „Du wirst uns fehlen, Werner!“

Bei Instagram trauert Vox um Bösel: „Der Auswanderer, den wir über viele Jahre begleitet haben, ist von uns gegangen. Ein Mann mit Rückgrat und Haltung. Er selbst nannte sich einen Lebenskünstler, der seinen Traum lebt. Du wirst fehlen, Werner!“

Werner Boesel mit Ehefrau Christine.  Foto: instagram.com/goodbyedeutschland

Dass Werner Bösel schwer erkrankt war, hatte der Sender schon vor einigen Monaten bekannt gemacht. „Nur eine Stammzellentherapie kann mich retten, aber mein Herz ist zu schwach“, sagte er dem Team noch vor Kurzem. 

Bösel hatte jahrelang um seine Greencard-Bestätigung für einen dauerhaften Aufenthalt in Texas kämpfen müssen. Als Mitte 2018 endlich die Bescheinigung kam, schien sein Glück perfekt. Jetzt fand es doch ein jähes Ende.