Dickson Oppong ging als menschlicher Springbrunnen in die Geschichte von „Das Supertalent“ ein. Foto: RTL

Schock beim „Supertalent“ von RTL! Wie der Sender berichtet, ist einer der ehemaligen Kandidaten der Talent-Show bei einem Fahrradunfall ums Leben gekommen. Es handelt sich um Dickson Oppong, der als „menschlicher Springbrunnen“ in die Geschichte des Show-Formates einging, sich zum Publikumsliebling entwickelte und am Ende lange in der Show bleiben durfte.

Lesen Sie jetzt auch: Nach dem Aus von Dieter Bohlen: Miese Quoten für das „Supertalent“! Jetzt gibt’s bei RTL eine seltsame Programmänderung… >>

Schock bei „Das Supertalent“: Show-Legende stirbt bei Fahrradunfall

Das Management des „Waterman“ bestätigte gegenüber RTL den Tod des Ausnahmekünstlers. Oppong wurde im Jahr 2010 in Deutschland bekannt, als er an „Das Supertalent“ teilnahm. Er zeigte dort eine eher ungewühnliche Darbietung: Oppong trank innerhalb kürzester Zeit bis zu fünf Liter Wasser, katapultierte die Flüssigkeit dann wie ein menschlicher Springbrunnen wieder aus seinem Mund.

Jetzt auch lesen: Vernichtende Kritik, schwache Quoten: So bekommen „Das Supertalent“ und Gast-Jurorin Andrea Kiewel ihr Fett weg >>

An seiner Wassershow feilt Dickson über Jahrzehnte – das Talent hatte sein Vater schon während seiner Kindheit. Mit seinem Sohn fuhr er über die Dörfer, brachte ihm die Kunststücke bei, die Dickson später auf der Bühne zeigte.

Lesen Sie auch: TV-Sensation: „Geh aufs Ganze!“ kehrt zurück! Die Sendetermine stehen fest – und DARUM flippt „Frühstücksfernsehen“-Star Daniel Boschmann völlig aus >>

„Supertalent“-Star hinterlässt eine Frau und vier Kinder

Zuschauer und Jury waren beeindruckt von seinem besonderen Talent, am Ende schaffte es Oppong bis ins Halbfinale. Hätte er die 100.000 Euro gewonnen, hätte er sie laut eigener Aussage in Hilfsprojekte in Afrika investiert. Doch dazu kam es nicht. Dafür war Oppong später Teil der Show „Afrika, Afrika“ von André Heller.

Lesen Sie dazu auch: MIT VIDEO! Schock beim „Supertalent“: Dieser Kandidat malt mit dem Penis! Kein Witz: DAS zeichnet er mit seinem Pinsel ... >>

Oppong wurde 1967 in Kumasi geboren, einem Ort in Ghana in Afrika. Im Jahr 2000 kam er von Ghana nach Deutschland. Zuletzt lebte er mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Düren in Nordrhein-Westfalen. Berichten zufolge wurde er bereits am 11. Oktober in einen Fahrradunfall verwickelt, den er nicht überlebte.