Gerald und Anna Heiser sind eins der Traumpaare aus „Bauer sucht Frau“. Foto: Imago/Future Image

Sie sind eines der Traumpaare aus der erfolgreichen RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“, leben zusammen glücklich in Namibia – und bekamen erst vor kurzer Zeit Nachwuchs: Gerald und Anna Heiser. Auf Instagram lassen die beiden ihre Fans am gemeinsamen Leben mit dem Nachwuchs teilnahen. Doch nun machen sich die Fans Sorgen, weil Anna auf Instagram gesteht, dass sie kürzlich nicht aufhören konnte zu weinen.

Der dramatische Grund: Erst gestern berichtete sie in ihrer Instagram-Story, sie habe auch auf Youtube ein Video angesehen, das ihr vorgeschlagen wurde. Dort habe eine Frau davon berichtet, wie sie ihre Tochter an den plötzlichen Kindstod verlor. „Ich kann nicht aufhören zu weinen“, schreibt Anna Heiser dazu.

Ihr kleiner Sohn bedeutet Anna Heiser einfach alles

Die Geschichte der Frau tue ihr unendlich leid. „Und gleichzeitig habe ich panische Angst davor. Mein Kleiner ist meine ganze Welt. Es darf ihm nichts passieren!“

Lesen Sie dazu auch: Anna und Gerald aus „Bauer sucht Frau“: Gibt dieses Statement Grund zur Sorge? >>

Die Fans des verliebten Paares kennen die dramatische Geschichte der beiden – und wissen, warum das Youtube-Video bei Anna so dramatische Spuren hinterließ. Denn Anna hat bereits ein Kind verloren. „Im Leben passieren Sachen, die man nicht wahr haben möchte. Der letzte Funken Hoffnung ist gestorben“, schrieb sie damals auf Instagram.

Im April dann eine ebenso dramatische Nachricht: „Ich kann nicht mehr. Ich kann keine schwangeren Frauen mehr sehen. Ich kann meinen Zyklus nicht mehr beobachten. Ich kann nicht mehr immer wieder darauf hoffen, dass es diesmal klappt.“ Im Januar, ein Jahr nach der Fehlgeburt, schrieb sie: „367 Tage später ist der Schmerz genauso groß, wie an dem Tag, als es passiert ist.“

Lesen Sie dazu auch: Traumpaar aus „Bauer sucht Frau“: Sorge um das Baby! Fans geschockt, doch dann kommt alles anders >>

Doch schon im August des vergangenen Jahres konnten Anna und Gerald stolz verkünden, dass sie Nachwuchs erwarten. „Es ist ein absolutes Wunschkind und wir freuen uns total darüber“, sagte die werdende Mutter.  „Auch wenn die Angst nach noch ein bisschen da ist, wir bleiben positiv und hoffen, dass wir bald eine kleine Familie sein werden“, sagt Anna.

Die ersten Untersuchungen ergaben, dass das Kleine gesund und munter ist. „Wir haben zwar sein Herz schon schlagen sehen, wissen aber noch nicht was es wird“, sagte Bauer Gerald glücklich. Inzwischen lebt die kleine Familie glücklich und zufrieden, Anna und Gerald kümmern sich liebevoll um den Sohn.