Gabriele Bottenberg erhofft sich einen guten Preis für diese Lampe. Aber es gibt eine traurige Überraschung.  ZDF

„Oh wow, das sieht ja aus wie im Märchen“, staunt Moderator Horst Lichter, als er die kunstvolle Lampe von Kandidatin Gabriele Bottenberg (75) zum ersten Mal sieht. Wie recht er damit hat, wird später nicht nur in völlig schocken. Aber der Reihe nach…

Lesen Sie auch: „Bares für Rares“-Händler rühren Rentner zu Tränen – mit diesem Traumpreis für ein Pferd >>

Bald 30 Jahre ist es her, da schlich eine damals noch junge Frau beinah zwei Jahre um eine Lampe im örtlichen Fachmarkt drum herum. Kaufen oder nicht kaufen? 2000 D-Mark – das war schon damals richtig viel Geld. Sie entschied sich für kaufen. Jetzt, 30 Jahre später, will die Dame sie wieder loswerden und hofft, ihre Rente damit aufzubessern. Also ab damit zu „Bares für Rares“.

Am „Bares für Rares“-Expertentisch kommt die Wahrheit über die Lampe ans Tageslicht. ZDF

Kunsthistorikerin Dr. Bianca Berding nimmt die skulpturartige Leuchte unter die Lupe. Sie hat eine Signatur eines französischen Bildhauers, der sich auf genau solche Werke spezialisiert hatte. Die Frau kombiniert mit Blüten deutet klar auf Jugendstil hin. „Sehr schön ist die Kombination mit den drei Lampensträngen“, findet die Expertin. Die Gläser sind jedoch leider nur lackiert. „Das einfarbige Glas wurde grün gesprayt. Das ist kein gutes Zeichen, weil es einen kunsthandwerklichen Standard zeigen will, der nicht gegeben ist“, ordnet Dr. Bianca Berding die Lampenschirme ein.

Lesen Sie auch: Smoking-Uhr ist ein Hauch von Nichts – „Bares für Rares“-Expertin: Auf gar keinen Fall unter diesem Preis verkaufen! >>

„Bares für Rares“-Expertin Dr. Bianca Berding nimmt die Lampe genau unter die Lupe. ZDF

„Bares für Rares“-Expertentisch bringt die Wahrheit ans Tageslicht

„Ist es denn ein Bronzeguss?“, fragt Moderator Horst Lichter leicht verunsichert nach. „Es ist ein Guss. Aber ich vermute, dass es was Minderwertiges ist“, lautet die fachmännische Antwort. Das genau Material lasse sich nicht bestimmen, weil alles lackiert ist.

Lesen Sie auch: „Bares für Rares“: Ring weckt schlimme Erinnerungen – jetzt bekommt Marlies (73) dieses stolze Sümmchen dafür  >>

„Leider wird damit ein Alter vorgetäuscht, dass nicht vorhanden ist“, sagt die Kunsthistorikerin. Als sie die Lampe kippt, um der Kandidatin ein Detail zu zeigen, bricht sogar noch ein Blütenblatt ab. Gabriele Bottenberg ist entsetzt. „Das wäre bei Bronze sicher nicht passiert“, versucht Horst Lichter die Situation zu retten.

Die Lampe hat sogar eine Signatur. Leider handelt es sich aber um eine Fälschung. ZDF

Doch eigentlich ist hier schon nichts mehr zu retten aus Sicht der Kandidatin. Denn Dr. Bianca Berding spricht aus, was sie hier schon deutlich befürchtet: „Das ist schlicht eine Fälschung. Die Signatur ist nur darin, weil es in einem Abdruck des Originals gegossen wurde.“

Lesen Sie auch:  „Bares für Rares“: Spiegel ist schon fast blind – der Preis macht Kuschel-Therapeutin fassungslos >>

Die Rentnerin ringt um Fassung. Auch Moderator Horst Lichter und der Expertin tut das sicher leid. „Jetzt bin ich wirklich traurig. Damit habe ich nicht gerechnet“, klagt die Kandidatin. „Das tut mir auch echt leid“, sagt Horst Lichter. Eine Händlerkarte kann er ihr nicht geben. „Die darfst du hier nicht verkaufen.“

Sie wollen mehr spektakuläre Antiquitäten und deren Verkäufe sehen? „Bares für Rares“ läuft montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF.