Sängerin Sarah Engels.  dpa/Rolf Vennenbernd

Es waren schöne Wochen von Sarah Engels: Erst heiratete sie ihren Verlobten Julian, dann machte sie auch noch ihre Schwangerschaft öffentlich. Seither gibt sie immer wieder Updates, wie das kleine Geschwisterchen von Sohn Alessio heranwächst. Doch nun erzählt die Ex-Frau von Pietro Lombardi auch, warum sie sich unwohl fühlt.

Sarah Engels: Klamotten-Probleme in der Schwangerschaft

Denn der Bauch der 28-Jährigen wächst unaufhörlich und ist sogar schon ganz schön groß, wie neueste Fotos auf Instagram zeigen und das stellt die baldige Zweifachmama durchaus vor Probleme. „In einigen Sachen fühle ich mich jetzt schon ziemlich unwohl“, gesteht Sarah Engels in ihrer Instagram-Story ihr Kleidungsproblem. Das kommt nämlich nicht nur vom wachsenden Bauch: wegen der Hitze hat sich auch viel Wasser in ihrem Körper eingelagert. „Viele Sachen kann ich jetzt schon nicht mehr tragen“, berichtet sie.

Zuletzt hatte sie vor zwei Wochen neue Klamotten gekauft, doch sie sei sich nicht sicher, ob sie diese wirklich noch tragen könne und überlegt daher, wie sie sich am besten künftig kleiden soll. Die Optionen: Umstandsmode oder Oversize-Klamotten. Die DSDS-Zweite von 2011 tendiert eher zur zweiten Variante. So habe sie es auch schon bei der Schwangerschaft mit Alessio gehalten, erklärt Engels. „Weil ich kein unnötiges Geld ausgeben wollte für Kleidung, die man nicht unbedingt braucht und am Ende sowieso nicht mehr anzieht.“ Das ist nachvollziehbar, zumal Oversize-Klamotten auch nach der Schwangerschaft durchaus noch in Mode sind. 

Sarah Engels leidet unter Schwangerschaftsübelkeit

Und noch etwas macht Sarah zu schaffen, wie sie in der Fragerunde verriet: Aktuell hat sie große Probleme mit Übelkeit – und auch ihr Geschmack scheint sich verändert zu haben. Obst und Gemüse kann die sonst so gesund lebende Sängerin nicht mehr ausstehen.

Wenn das Kind dann auf der Welt und Umstandsmode und Übelkeit hoffentlich der Vergangenheit angehören, will Sarah Engels ihr Kind übrigens auf jeden Fall stillen, berichtete sie ihren Fans, zumindest, wenn es möglich ist. „Ich hoffe, dass es funktioniert, weil es einfach etwas so Schönes ist“, sagte sie.

Lesen Sie auch: Sarah Engels wieder schwanger: So reagierte Pietro Lombardi, als seine Ex die Baby-Bombe platzen ließ! >>

Und sie will dem Baby, wie auch ihrem Sohn Alessio wichtige Werte auf den Weg geben: „Sie sollen mit Liebe und Respekt jedem individuellen Menschen gegenüber treten“, schreibt Sarah. Und: „Sie sollen immer spüren, dass sie geliebt werden und dass die eigene Familie das Zuhause ist, wo man Sicherheit verspürt. Dass man mit Fleiß Träume verwirklicht und wieder aufsteht, wenn man fällt. Dass der wirkliche Erfolg nicht durch Geld und Ruhm gegeben ist, sondern im Herzen, wenn man über sich hinauswächst.“

Das klingt erstmal sehr vernünftig.