Die neue Jury von The Voice of Germany mit Sarah Connor, Johannes Oerding, Mark Forster und Nico Santos (v.l). ProSiebenSat.1/André Kowalski

Diese Nachricht kommt uns allen bekannt vor. Nachdem Lukas Podolski wegen einer Corona-Infektion als Juror beim „Supertalent“ ausfällt, hat es nun auch Sarah Connor erwischt. Die Sängerin aus Delmenhorst wurde erst in diesem Sommer für die begehrten Drehstühle bei „The Voice of Germany“ verpflichtet.  Doch anders als der Fußball-Weltmeister von 2014 wird die 41-Jährige nicht ausfallen. Für Sarah Connor wird Pro7 kreativ!

Sarah Connor an Corona erkrankt

Denn die Aufzeichnungen zu der beliebten Gesangsshow laufen anders als beim „Supertalent“ wie geplant weiter – also fast. Denn Sarah Connor ist zwar dabei, allerdings coronakonform nur auf digitalem Wege. Denn statt der Sängerin sitzt auf ihrem Drehstuhl lediglich ein Bildschirm, auf dem Sarah Connor aus ihrer Quarantäne zugeschaltet wird.

Die „The Voice“-Jurorin selbst veröffentlichte einen Schnappschuss aus dem Studio. Darauf zu sehen sind neben der Bildschirm-Stuhl-Kombination auch ihre Jury-Kollegen Mark Forster und Nico Santos, die der erkrankten Sarah Connor Luftküsse zuwerfen. „Zurück bei der Arbeit“, schrieb die 41-Jährige dazu.

Lesen Sie auch: Superstar bei „The Voice of Germany“: Nach dem Aus für vier Juroren – SIE sind die Neuen auf den Drehstühlen! >>

Der Sängerin scheint es also trotz Infektion gut zu gehen. Das könnte sie auch ihrer Corona-Impfung zu verdanken haben, denn die 41-Jährige ist bereits geimpft. Sie und eines ihrer jüngeren Kinder seien positiv getestet worden, sagte sie in einem Video, in dem sie auch beschrieb, nur leichte Symptome zu haben. Sie hatte sich bei ihrem Kind angesteckt, als sie es wegen vermeintlicher Erkältungssymptome pflegte und sich nichts dabei dachte. Und nun fühlt sie sich sogar wieder fit genug zum arbeiten.

„The Voice of Germany“: Stühlerücken nach Staffel 10

Bei „The Voice“ wurden in diesem Sommer reichlich Stühle Gerückt. Nach der Jubiläumsstaffel, bei der neben Nico Santos und Mark Forster auch Yvonne Catterfeld und Stefanie Kloß, sowie Rea Garvey und Samu Haber jeweils auf Doppelsitzen in der Jury saßen, wurde einiges verändert: Die Doppel-Sitze wurden entfernt, dafür wurden Sarah Connor und Johannes Oerding verpflichtet. Außerdem ersetzt die Berliner Sängerin Elif Michael Schulte als Coach auf der Comeback-Stage.

Lesen Sie auch: Andrea Kiewel kommt mit ihrem „Fernsehgarten“ Stefan Mross in die Quere – und hat Giovanni Zarrella als Quoten-Trumpf >>

Die Produktion musste in Sachen Sarah Connor kreativ werden, da die aufzeichnungen für „The Voice“ aktuell in der heißen Phase sind. In weniger als einem Monat werden die ersten Castings ausgestrahlt. Die erste Folge kommt am 7. Oktober auf Pro7, die zweite läuft am 10. Oktober auf Sat.1.