Schauspielerin und Produzentin Sandra Bullock kommt zur Premiere des Films „The Unforgivable“. Jordan Strauss/Invision via AP/dpa

„Sie hätten mich als Frau in Hollywood schon längst aufs Altenteil abgeschoben.“ Sandra Bullock ist überzeugt, dass es allein den vielen Streaming-Sender zu verdanken ist, dass insbesondere Schauspielerinnen jenseits der 40 weiterhin Karrieren haben können. Die Oscargewinnerin verriet dem „Hollywood Reporter“: „Es gibt viele gute Künstler und Filmemacher. Doch gäbe es Netflix und die anderen nicht, würden viele heute schon längst nicht mehr arbeiten. Und wer hätte das gedacht, dass ich heute noch Arbeit vor der Kamera hätte.“

Bullock hatte 2018 zum ersten Mal im apokalyptischen Thriller „Bird Box“ für Netflix vor der Kamera gestanden. Der Film war fast drei Jahre lang der am meisten gestreamte Film des Streaming Senders aller Zeiten. Und auch ihr neuer Film „The Unforgivable“ rangiert bereits in den Top 10 der am meisten gestreamten Filme.

Kein Wunder, dass die 57-Jährige über ihren neuen Lieblings-Arbeitgeber schwärmt: „Ich habe dank Netflix auch mehr Filme und Serien aus anderen Ländern gesehen, als jemals zuvor in meinem Leben. Vor 10 Jahren wäre das undenkbar gewesen! Es bringt Menschen verschiedener Nationalitäten zusammen – selbst in einem Zeitalter, in dem die Kluft zwischen uns immer tiefer wird!““