Seitensprünge kommen auch bei großen Stars gar nicht so selten vor. IMAGO / Westend61

Das kommt in den besten Familien vor, meinen die einen. Das geht gar nicht, sind sich die anderen sicher. Eins steht aber fest: Ein Seitensprung stellt das Vertrauen des betrogenen Partners immer auf eine hammerharte Probe. Wenn das ganze dann noch öffentlich wird, ist das doppelt bitter. Aber bedeutet Fremdgehen bei Superstars damit immer automatisch das Aus der Beziehung? Nein! KURIER stellt fünf Betrogene vor – und verrät, wie sich ihre Beziehung seit dem verändert hat.

Khloé Kardashian und Tristan Thompson: erst Seitensprünge, dann Verlobung

Khloé Kardashian wurde von Tristan Thompson (30) gleich mehrfach betrogen. Trotzdem erstrahlt seit kurzem ein übergroßer Diamant-Ring an ihrer Hand. Kein Wunder, dass ihre Instagram-Fans aus dem Häuschen sind vor Neugier. Ein Fan kommentiert: „Sind sie ...“ und spielt damit offensichtlich auf den Beziehungsstatus von Khloé Kardashian und Tristan Thompson an. Die kurze Antwort der Kardashian-Schwester: „Ja, sind sie.“ Die Verlobung fand im Februar diesen Jahres statt. Läuten nun wirklich bald die Hochzeitsglocken?

Immerhin hat der Basketball-Profi die hübsche 36-Jährige schon mehrfach betrogen. Ein Insider erklärte aber gegenüber dem People-Magazin: „Tristan arbeitet hart daran, sich als würdig zu erweisen, und ist seitdem ein großartiger Vater für True gewesen.“ Na, wenn das mal gut gehen kann …

Tristan Thompson und Khloé Kardashian: erst Seitensprünge, dann Verlobung Instagram

Sandra Bullock zog nach Seitensprüngen einen Schlussstrich

Sandra Bullock musste mitansehen, wie Partner Jesse James nicht nur eine Affäre hatte. Er ging im Jahr 2010 als einer der größten Liebes-Schufte in die Geschichte Hollywoods ein. Kurz nach ihrer Oscar-Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin in „The Blind Side“ kam ans Licht: Er hatte sie mit gleich mehreren Frauen betrogen. Das war das Ende der Ehe. Nach fünf Jahren reichte Sandra Bullock die Scheidung ein.

Besonders bitter für die hübsche Schauspielerin: Ihr Fremdgeher zeigt nicht einmal Reue. Im Gegenteil, er tritt noch nach. „Ja, ich habe meine Frau betrogen. Ja, ich habe dafür gerade gestanden, Verantwortung übernommen und mich entschuldigt. Aber ich spüre kein Bedauern über das Ende der Ehe. Eine Menge Gutes ist daraus entstanden“, stellte er in einem Interview mit Mail Online klar.

Konnte Partner Jesse James seinen Seitensprung nicht verzeihen: Sandra Bullock. IMAGO/ZUMA Wire

Victoria Beckham hat ihrem Mann das Fremdgehen verziehen

Victoria Beckham musste öffentlich über sich ergehen lassen, dass David Beckham einen Seitensprung mit seiner Assistentin zugab. Im Jahr 2004 gestand der Ex-Fußball-Star seiner Frau, dass er sie mit Rebecca Loos betrogen habe. „Ja, ich hatte eine Affäre und ich habe Rebecca auch SMS-Texte geschickt. Es tut mir leid, es wird nie, nie wieder geschehen“, hat Beckham laut der britischen Zeitung Sunday Mirror gesagt. „Er weinte zeitweise wie ein Baby“, soll eine Bekannte der Beckhams verraten haben.

Doch das Paar hat diese Krise überwunden, ist bis heute zusammen. David und Victoria Beckham feierten 2019 sogar schon ihren 20. Hochzeitstag. Mittlerweile ist das Fußballer-und-Spielerfrau-Paar mit seinen vier Kindern vor allem vom Trash- zum Glamour-Paar aufgestiegen.

Haben ihre Ehekrise überwunden: Victoria und David Beckham. IMAGO/CordonPress

Beyoncé besingt den Seitensprung von Ehemann Jay-Z

Jay-Z betrog Beyoncé bis 2017. In einem Interview mit der New York Times verriet er: „Es gibt Zeiten, in denen will man einfach nur überleben. Deshalb wechselt man in den Überlebens-Modus. Und was passiert dann? Du legst all deine Emotionen ab. Man wird emotional kühl und spürt keine Verbindung mehr zu seiner Frau. In meinem Fall war es wirklich hart. Und es kam zur Untreue“, erzählte der Rapper über seine Affäre.

Die Betrogene besang erst die Seitensprünge in ihrem Album „Lemonade“, dann konnte sie ihm verzeihen. Eine Therapie soll den beiden geholfen haben, ihre Eheprobleme wieder in den Griff zu bekommen und eine Scheidung zu vermeiden. Seit 2008 sind die beiden verheiratet, haben drei gemeinsame Kinder.

Jay-Z und Beyoncé haben nach den Seitensprüngen seinerseits eine Paartherapie gemacht.
imago images/UPI Photo

Demi Moore servierte Fremdgeher Ashton Kutcher ab

Sie gehörten zu den Hollywood-Traumpaaren schlechthin: Ashton Kutcher und Demi Moore. Doch auch diese sechsjährige Beziehung scheiterte an einer anderen. Dass er nach seinen Sexspielchen mit einer Fremden vor ihr tränenreich auf die Knie ging, um um Verzeihung zu bitten, half ihm nicht. Auf einer Party sagte er vor allen Anwesenden: „Ich habe alle diese horrenden Fehler im vergangenen Jahr gemacht.“ Doch Demi Moore konnte Ashton Kutcher diesen Seitensprung einfach nicht verzeihen. Das Schauspieler-Paar ist seit 2013 offiziell geschieden.

Allerdings hat er weiterhin Kontakt zu ihren Kindern, für die er jahrelang Stiefvater war.  Er bemühe sich bewusst darum, Rumer, Scout und Tallulah Willis – ihr Vater ist Schauspieler Bruce Willis – weiter zu sehen, so Kutcher. Die Zeit, die er als ihr Stiefvater verbrachte, werde er nie vergessen.

Überlebte die Seitensprünge nicht: die Ehe von Ashton Kutcher und Demi Moore. IMAGO/Fotoarena