Shia LaBeouf bei der „Honey Boy“- Premiere in Los Angeles im November 2019.  Foto: Imago

„Er hat mir weis gemacht, Single zu sein und betrog mit mir eine andere.“ Im Dezember schoss Sia gegen Shia LeBouf und enthüllte, dass sie einst mit „diesem krankhaften Lügner“ eine Affäre hatte. Jetzt liefert die australische Sängerin Einzelheiten in einem Interview mit der The Sunday Times nach. Demnach war LeBeouf zum Zeitpunkt ihrer Romanze noch mit der britischen Schauspielerin Mia Goth (27) verheiratet.

Lesen Sie auch: Gehirnwäsche, Blutpakte, Schlafentzug: Marilyn Manson: Hat er seine Ex-Freundinnen gefoltert, sexuell und körperlich missbraucht? >>

Und noch schlimmer: Der 34-Jährige habe gleich doppelten Ehebruch begangen, indem er auch eine Beziehung mit ihrer Kollegin FKA twigs (33) begann: „Er ist mit derselben Anmache sowohl bei mir als auch bei Twigsy gelandet. Wir haben beide geglaubt, er sei solo. Doch das stimmte nicht. Er war noch verheiratet.“ Mit welchen Versprechungen LaBeouf die beiden Frauen verführt hatte. Sia: „Er sagte, er wollte mich heiraten und nur noch trocken leben.“

Lesen Sie auch: Missbrauchsvorwürfe: Shia LaBeouf von Ex-Freundin verklagt >>

Obwohl sich die 45-Jährige „emotional verletzt“ fühlt, hegt sie bis heute noch Gefühle für ihren Ex-Lover: „Er hat mich nie körperlich missbraucht, sondern mich nur schwer hintergangen. Und ich werde ihn immer lieben, weil er einfach wirklich krank ist.“ Sia hatte den „Transformers“-Star 2015 für ihr Musikvideo „Elastic Heart“ gebucht.

Twigs – bürgerlicher Name Tahliah Delbert Barnett – hatte LaBeouf in einer Klage körperlichen, sexuellen und emotionalen Missbrauch vorgeworfen. Der hatte sich daraufhin in eine geschlossene Suchtklinik gegen seinen Alkoholismus einweisen lassen.