Immer fröhlich, immer gut drauf: Schlager-Star Ross Antony. Imago/Jan Huebner

Er stand zuletzt in der knallbunten Kostüm-Show „The Masked Singer“ auf der Bühne, spielte dort den glitzernden Flamingo – und ging vollkommen in seiner Rolle auf: Entertainer Ross Antony. Nach der Show erzählte er im KURIER-Interview, die Zeit bei „The Masked Singer“ gehöre zu den schönsten seines Lebens. „Es hat Spaß gemacht, die Leute zu veräppeln!“ Denn Antony ist vor allem ein echter Gute-Laune-Star! In seinem neuen Buch „Gute Laune glänzt und glitzert“ hat er nun darüber geschrieben – und im Interview verrät er, warum er immer gut drauf ist.

In der MDR-Talkshow „Riverboat” plauderte Antony am vergangenen Freitag aus dem Nähkästchen – und verriet, wie er es schafft, die gute Laune immer zu behalten. Sein Trick: „Ich wache jeden Morgen auf, geh runter und nehme mein Notizbuch. Ich schreib immer in mein Notizbuch, was ich unbedingt an diesem Tag erreichen will“, sagt er. Klare Ziele helfen offenbar dabei, in guter Stimmung zu bleiben. Zudem habe es ihm immer geholfen, seine Sorgen mit anderen zu teilen.  „Hätte ich das noch früher gemacht, dann wäre ich bestimmt noch glücklicher“, sagt er.

Mit seinem Buch will Entertainer Ross Antony den Menschen Mut machen

Mit dem Buch wolle er die Menschen „aufpeppen und ihnen ein bisschen Mut geben“, sagt er. Denn auch er musste viele schwere Zeiten erleben. Ross Antony verlor seine beste Freundin, auch sein Outing sei nicht leicht gewesen. Und auch der Tod seines Vaters beschäftigt ihn noch heute.

Bei „The Masked Singer“ stand Ross Antony als Flamingo auf der Bühne. Foto: Pro.7/Willi Weber

In der Final-Show von „The Masked Singer“ sang er etwa den Superhit „You Are the Reason“, brach unter der Flamingo-Maske schluchzend in Tränen aus. Warum? „Mein Papa ist vor vier Jahren gestorben, er war mein größter Fan – und ich weiß, dass ihm diese Show so viel Spaß gemacht hätte“, sagte er danach im Interview mit dem KURIER. „Er hat mich nach Auftritten immer angerufen und mir gesagt, was er toll fand und was nicht. Das war für mich unglaublich schön.“

Und: Zum Glück von Antony und seinem Ehemann Paul Reeves gehört inzwischen auch ein Wohnmobil! Auch die Touren seien es, die für gute Laune sorgen, sagt der Sänger. „Wir fühlen uns so befreit, es ist wunderschön.“ Dabei kam das Vehikel eher durch Zufall in die Familie, plaudert der Entertainer aus. Denn sein Mann habe genug gehabt von Antonys Gepäck. „Es hat damals mit einem Koffer angefangen, jetzt sind es sechs Koffer. Wir brauchen auf jeden Fall ein größeres Auto.“ Dort gibt es nun mehr als genug Stauraum – und auch das ist natürlich Glück.