Riccardo Simonetti sucht jetzt in einer Casting-Show Deutschlands besten Make-up-Artist. ZDF/Max Menning

Es gibt reihenweise Sendungen in Deutschland, in denen Menschen sich in dem, was sie lieben messen. Mit DSDS und „The Voice of Germany“ gibt es Gesangsshows, mit GTNM eine Model-Show, Guido Maria Kretschmer ließ Designer gegeneinander antreten und Sylvie Meis wollte junge Frauen zu Dessous-Models ausbilden. Was diese Shows gemeinsam haben? Sie alle laufen oder liefen auf den Privatsendern. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wurde bislang nur bei der „Küchenschlacht“ gegeneinander gekocht, doch das ändert sich jetzt!

ZDF geht mit Riccardo Simonetti und „Glow up“ neue Wege

Denn das ZDF will schon bald auf dem Spartensender ZDFneo mit der Show „Glow Up – Deutschlands nächster Make-up-Star“ an den Start gehen. In der Show sollen zehn Make-up-Artists gegeneinander antreten und sich mit Fachwissen und Kreativität messen. Moderiert wird das ganze von dem Entertainer Riccardo Simonetti, der bereits im ZDF-Fernsehgarten mehrfach als Co-Moderator unterwegs war.

Lesen Sie auch: Patrick Fabian: Darum hört der André-Darsteller bei „Berlin - Tag & Nacht“ auf >>

Riccardo Simonetti tritt meistens geschminkt in der Öffentlichkeit auf. Imago/Gartner

Lesen Sie auch: Neue Gerüchte um Valentina Pahde und Rurik Gislason: Ist jetzt schon wieder alles aus? >>

Der 28-Jährige freut sich sehr auf die Aufgabe. „Ich freue mich riesig auf ‚Glow up‘, weil Deutschland sowas von bereit für mehr Farbe ist“, erklärt Simonetti. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir hierzulande große Talente haben, die wunderbare Kreationen schaffen können und spannende, persönliche Geschichten mitbringen.“

Er selbst werde als Mann, der sich regelmäßig schminkt noch immer als provozierend wahrgenommen, andere Menschen, die sich schminkten würden zudem noch immer als oberflächlich wahrgenommen. Auch damit möchte der Entertainer bei „Glow Up“ aufräumen.

„Glow up“: Make-up-Artist-Show wird harter Wettbewerb

Dabei geht es aber auch um einen knallharten Wettbewerb. Die Talente müssen in jeder Folge ihre künstlerischen und technischen Fähigkeiten in zwei Challenges unter Beweis stellen. Dabei kommen sie bei Fashion Shows, bei Video-Drehs oder im Studio zum Einsatz. Bewertet werden sie dabei von einer hochkarätig besetzten Jury, wie es in der Ankündigung des Senders heißt. Neben zwei festen Jury-Mitgliedern wird es jede Woche einen Gastjuroren geben. Anders als die Moderation hält der Sender die Jury-Personalien aber noch geheim.

Dass über die Kandidaten noch nichts bekannt ist, ist aber weniger überraschend, denn die werden noch gesucht. Das ZDF und die Produktionsfirma Warner Bros. suchen noch Kandidaten für die Show. Gedreht werden soll aller Voraussicht nach im Frühjahr und Sommer 2022 in Köln.

Lesen Sie auch: „Super Bowl“-Panne: HIER spuckt Heidi Klum einen Ekel-Hot Dog in einen Mülleimer >>

In Großbritannien, wo „Glow Up“ ursprünglich herkommt, ist die Show bereits ein großer Erfolg. 2019 wurde die erste Staffel in der BBC ausgestrahlt. Eine vierte Staffel ist hier bereits in Planung.