Reiner Calmund hat ordentlich abgespeckt. Imago/Christoph Hardt

Schon seit einigen Monaten ist der ehemalige Fußball-Manager Reiner Calmund kaum noch wiederzuerkennen. Nach einer Magen-OP im Januar 2020 verlor der 72-Jährige bereits rund 80 Kilo. Jetzt kamen auf einen Schlag noch einmal mehr als 11 dazu. Denn Calmund ließ sich in einer weiteren Operation die überschüssige Haut entfernen.

Reiner Calmund speckte ordentlich ab, jetzt kam die Fettschürze weg

Es war nicht anders zu erwarten. Das jahrelange Übergewicht, das Reiner Calmund über die Jahre sogar einen gewissen Wiedererkennungswert verschafft hat, hat seine Spuren im Gewebe hinterlassen. Und so blieb nach dem radikalen Gewichtsverlust – innerhalb von 15 Monaten speckte er von 175 auf 95 Kilo ab – eine sogenannte Fettschürze übrig. Die hat er sich nun an der Uni-Klinik Bonn entfernen lassen.

Dreieinhalb Stunden dauerte die Operation, teilte Calmund auf seinem Instagram-Kanal mit. Komplikationen habe es nicht gegeben. Calli sei guter Dinge und würde sich schon bald wieder bei seinen Fans melden, steht dort neben einem Foto, das den TV-Star („Grill den Henssler“) in einem Krankenhausbett umringt von medizinischem Personal zeigt. Der Bild sagte er: „Die Ärzte gehen davon aus, dass ich noch etwa eine Woche im Krankenhaus bleiben muss – je nachdem, wie gut alles verheilt.“

Anstelle der Fettschürze trägt Calli nun Narben, die ihn an sein Übergewicht, seinen Kampf dagegen und die OP erinnern. „Insgesamt sind sie etwa einen Meter lang. Am Bauch und in der Leistengegend“, sagt Calmund. Insgesamt wiegt die Haut und das Gewebe, das ihm entfernt wurde, 11,6 Kilo! Damit summiert sich sein Gewichtsverlust inzwischen auf rund 90 Kilo. Reiner Calmund hat sich also halbiert! Calli fühlt sich nun wie in einem anderen Körper, wie er sagt. Dem TV-Sender RTL verriet er 48 Stunden nach dem Eingriff: „Ich fühl mich sauwohl.“

Lesen Sie auch: Reiner Calmund: „Ich habe noch eine Fettschürze auf Vorrat!“ >>

Reiner Calmund wurde in den 1990er Jahren als Manager des Fußballvereins Bayer Leverkusen bekannt. 2004 endete diese Ära und Calli wurde ein TV-Star. Als Fußball-Experte und hungriger Esser war er in vielen Shows zu Gast. Bei der Show „Grill den Henssler“ ist er seit Jahren festes Jury-Mitglied. Davon hält den Genießer auch die neue Schlankheit nicht ab. In der aktuellen Folge, die vor Wochen schon aufgezeichnet wurde und am Sonntag (20.15 Uhr Vox) ausgestrahlt wird, treten Mandy Capristo, Jürgen von der Lippe und Olaf Schubert gegen den TV-Koch an. Calli kann sich von der OP erholen und dabei beim Probieren der Speisen zusehen.