Sängerin Britney Spears bekommt im Kampf um die Beendigung einer Vormundschaft über sie prominente Schützenhilfe von der Pop-Queen Madonna. dpa/ZUMA Wire/Kay Blake/Jörg Carstensen

„Es ist ein Verstoß gegen die Menschenrechte!“ Jetzt setzt sich auch die „Queen of Pop“ für die Befreiung der Pop-Prinzessin aus der Vormundschaft ein. Madonna (62) postete ein Foto von sich auf Instagram, auf dem sie im weißen T-Shirt mit der lila Aufschrift „Britney Spears“ posiert. Darunter schrieb sie an ihre 16,2 Millionen Follower: „Gebt dieser Frau ihr Leben zurück. Die Sklaverei wurde schon vor langer Zeit abgeschafft. Tod dem Patriarchat, das so etwas schon seit Jahrhunderten mit Frauen tut. Das ist ein Verstoß gegen die Menschenrechte.“

Lesen Sie auch: Schockierender Auftritt von Britney Spears vor US-Gericht: „Ich werde wie eine Sklavin behandelt!“ >>

Setzt sich öffentlich für Britney Spears ein: Sängerin Madonna.  Instagram/Madonna

Die beiden Sängerinnen haben in der Vergangenheit schon öfter kollaboriert. Legendär ist auch der Kuss-Clinch zwischen Madonna, Britney und Christina Aguilera (40) vor 18 Jahren bei den MTV Video Music Awards.

Lesen Sie auch: Jamie Lynn über ihre große Schwester Britney Spears: „Ich habe sie immer nur geliebt, verehrt und unterstützt“ >>

Quelle: YouTube

Britney Spears hatte Ende Juni bei einer Anhörung vor Gericht ein Ende der seit 2008 bestehenden Vormundschaft über ihre Person und ihre Finanzen gefordert. In der virtuellen Schalte erklärte die 39-jährige Sängerin von „Baby One More Time“, dass sie von ihrer Familie, Betreuern und Anwälten kontrolliert werde. Besonders scharf griff sie ihren Vater Jamie (69) an: „Er liebte es“, Macht über sie auszuüben, sie sei unter der Vormundschaft wie eine Sklavin behandelt worden.

Lesen Sie auch: Britney Spears: Was ist da los? Ihr Anwalt und ihr Manager schmeißen hin! >>