Willi Herren bei „Promis unter Palmen“. Foto: Sat.1

Eigentlich kann Willi Herren nichts mehr aus den Latschen hauen. Nach vielen Jahren als Olli Klatt in der Lindenstraße war er schon im Dschungelcamp, im „Sommerhaus der Stars“, bei „Promi Big Brother“, er nahm bei „Rosins Fettkampf“ ab und zoffte sich beim „Kampf der Reality-Stars“. Doch den Endgegner hatte auch ein Trash-TV-Veteran wie er offenbar noch vor sich. Am Montag startet die zweite Staffel von Promis unter Palmen und Willi Herren kündigt gegenüber dem KURIER bereits an: „Ich bin in dem Format wirklich an meine Grenzen gestoßen.“

Lesen Sie auch: Promis unter Palmen-Star Willi Herren verkauft jetzt Reibekuchen >>

Willi Herren: Danke für diesen sensationellen Cast

Schon in den ersten Trailern zur Show war zu sehen: Ein friedliches Miteinander wird das nicht. Es wurde geschrien, gezankt, geschimpft, gedroht. Und mittendrin: Willi Herren, der sich erstmal bei Sat.1 für „diesen sensationellen Cast“ bedankte. Was er meinte? „Das ‚Who is Who‘ der emotionalen Reality-TV-Teilnehmer“. So wurden neben Willi Herren Calvin Kleinen, Elena Miras, Emy Russ, Chris Töpperwien, Giulia Siegel, Henrik Stoltenberg, Kate Merlan, Katy Bähm, Melanie Müller, Patricia Blanco und Prinz Marcus von Anhalt engagiert.

Willi Herren kam bei „Promis unter Palmen“ an seine Grenzen. Foto: Sat.1

„Beim Einzug habe ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen“, sagt Willi. „Außer Henrik Stoltenberg kannte ich alle privat. Und ich muss sagen, der Cast ist schon sehr darauf ausgelegt, dass es da knallt.“ Den ersten Streit gab es logischerweise bereits am ersten Tag.

Das hatte laut Willi Herren auch mit den Umständen zu tun. Zwei Wochen mussten die Stars vorher in Quarantäne. Der einzige Kontakt zur Außenwelt war das Handy. „Und dann kamen wir ins Format: Reizüberflutung, Kameras, andere Leute um dich rum – das war die ersten Tage schon extrem“, sagt der 45-Jährige. Beim Aufeinandertreffen haben dann alle erstmal zeigen wollen, wer der Boss ist. Man habe gar nicht gucken können, so schnell kam es vom ersten sich um den Hals fallen zum Zoff.

Lesen Sie auch: „Promis unter Palmen“: Calvin steht für Party, nicht für Zoff >>

Besonders als Willi mitbekommen hat, dass Melanie Müller, Elena Miras und Giulia Siegel mit dabei seien, habe er gewusst, dass es schwere Zeiten werden. „Das sind Personen mit denen ich überhaupt nicht klarkomme“, sagt Willi. Calvin Kleinen hingegen, mit dem er zusammen bei „Temptation Island VIP“, gewesen war, sei ein Anker gewesen. Allerdings sei die Freundschaft bei Promis unter Palmen „hart auf die Probe gestellt“ worden.

Willi Herren und Elena Miras kannten sich aus dem „Sommerhaus der Stars“. Foto: Sat.1

Ist das eine Andeutung auf die Zoff-Fronten bei „Promis unter Palmen“? In den Social-Media-Kanälen geben sich Calvin und Elena Miras immer wieder Zeichen, dass sie bei „Promis unter Palmen“ im gleichen Team gespielt haben. Elenas Freund Xellen7 schoss zudem gegen Herren. War das die große Probe für die Freundschaft? Willi Herren will nichts verraten. Und doch gibt er preis: „Ich bin nicht nur an meine Grenzen gestoßen, sondern ich habe auch einen Willi kennengelernt, den ich so selber noch nicht in einem Format gesehen habe.“

Lesen Sie auch: „Promis unter Palmen“: Für Elena Miras waren die meisten Kandidaten „Schrott und ekelhaft und verlogen“ >>

Der sonst so fröhliche Rheinländer sei regelrecht introvertiert geworden, sagt er. „Jeglicher Witz, Charme und Spontanität sind verlorengegangen. Mein Nervenkostüm war kaputt.“ In dieser Zeit habe er gelernt, dass er nicht zu allem seinen Senf dazugeben müsse, sondern, dass es manchmal besser ist, „einfach die Fresse zu halten“.