Im Gespräch mit Jahrhundert-Playmate Gitt Saxx gesteht Danni Büchner bei Promi Big Brother, dass sie oft überfordert ist. Fotos: Sat.1

Noch immer sitzen sie quasi im Weltall fest, die Promis in der aktuellen Staffel von „Promi Big Brother“ – und wie schon vorher zu erahnen war: Zu den Stars mit reichlich Sendezeit gehört Reality-Nudel Daniela Büchner. In der aktuellen Vorschau drehen sich gleich mehrere Geschichten um die Ex-„Dschungelcamp“-Teilnehmerin. So gibt’s laut Vorschau von Sat.1 etwa eine plötzliche Beichte: Büchner gibt zu, relativ oft überfordert zu sein!

Lesen Sie dazu auch: Danni Büchner packt über Trennung von Ennesto Monté aus – und DARUM haben die Stars ein Stinke-Problem! >>

Momentan weilen unter anderem „Bauer sucht Frau“-Landwirt Uwe Abel, Ballermann-Queen Melanie Müller, Soap-Darsteller Danny Liedtke und Reality-Star Daniela Büchner auf der „Promi Big Brother“-Raumstation – vor allem letztere weiß, wie man Sendezeit gewinnt. Zum Beispiel mit Beichten! Und die ergeben sich manchmal ganz zufällig.

„Promi Big Brother“: Im Gespräch mit Gitta Saxx packt Danni Büchner aus

Zum Beispiel, als Büchner und Jahrhundert-Playmate Gitta Saxx aufeinanderprallen. Denn Danni möchte wissen: „Wenn ich dich fragen darf: Ehe und Kinder, kam das nicht für dich in den Sinn?“ Darauf hat Saxx eine klare Antwort! „Es war immer eher so, dass ich ja ohne Papa aufgewachsen bin. Meine größte Angst war: Alleine mit einem Kind zu sein, ohne den Papa dazu“, erklärt sie. „Jeder hat ja so seinen Lebensplan. Ich liebe Kinder, meine Mama war Kindergärtnerin, ich hab‘ immer Kinder um mich rum gehabt und bin auch sicher, ich wäre eine gute Mama gewesen. Aber es war nie so, dass ich gesagt habe: Ich möchte unbedingt Familie.“

Die Entscheidung habe sie nicht bereut. „Es ist halt jetzt so und ich leb‘ mein Leben nicht so, dass ich denke: Wie wäre es, wenn es anders wäre. Die Frage, ob ich das jetzt bereue, stelle ich mir nicht.“ Danni Büchner ist das komplette Gegenteil von Saxx Lebensplanung.

Moderiert wird „Promi Big Brother“ von Jochen Schropp und Marlene Lufen. Sat.1/Christoph Köstlin

Sie ist Vollblut-Mama, hat fünf Kinder! „Ich bin die einzige, ich trage Verantwortung. Ich gehe manchmal ins Bett und denke: Welchen Job nehme ich an? Was kann ich sparen? Wie geht es weiter? Was ist, wenn was passiert?“, gesteht sie. „Ich muss leider streng sein. Das ist gar nicht böse. Ich bin so oft überfordert, hundertmal am Tag. Ich wollte immer Kinder! Natürlich meckere ich oft, aber hey, da stehen fünf Menschen, die durch mich geboren sind.“

Lesen Sie dazu auch: Wer ist eigentlich Gitta Saxx? Jetzt zieht das Playmate des Jahrhunderts in den TV-Container >>

Ein passender Mann würde helfen – doch nach dem Tod von Jens Büchner reichte es nicht mehr für eine langfristige Beziehung. Die On-Off-Liebe mit Ennesto Monté scheiterte kurz vor dem Start der „Promi Big Brother“-Staffel endgültig. Aber: Vielleicht wartet die Liebe im Container?

Die 43-Jährige scheint nämlich laut Sat.1 ein Auge auf „Superhändler“ Paco Steinbeck geworfen zu haben! Sie lobt ihn mit „Schau mal, wie gut der aussieht!“ – und flirtet offensiv. So, dass es auch Steinbeck merkt. „Ohne jetzt arrogant wirken zu wollen, glaube ich, dass sie ein leichtes Auge auf mich geworfen hat. Papis ist wohl derselben Meinung“, verrät er im Sprechzimmer. Topmodel Papis Loveday kann das tatsächlich bestätigen. „Wir werden sehen, was wird passieren die nächsten Tage.“ Für die Zuschauer geht es schon am Abend weiter: „Promi Big Brother“ läuft um 20.15 Uhr auf Sat.1.