Die US-Schauspielerin Priscilla Presley bei einer Elvis-Ausstellung in London im Jahr 2015.  Foto: dpa/EPA/Will Oliver

Sie kaufte sich das Anwesen, um ihrem Ex-Ehemann Elvis Presley nah zu sein. Nach über vier Jahrzehnten trennt sich Priscilla Presley jetzt von ihrer Villa in Beverly Hills. Die 70-Jährige hat ihr Anwesen mit sieben Schlafzimmern, Swimming Pool und Tennis Court für 16 Millionen Dollar zum Verkauf ausgeschrieben.

Die Ehe zwischen Elvis Presley und Priscilla hielt nur sechs Jahre. 
Foto: imago/United Archives

Presley war zwischen 1967 und 1973 mit dem King of Rock n‘ Roll verheiratet, ehe sie sich scheiden ließen. 1975 siedelte sie mit Tochter Lisa Marie nach Los Angeles um, damit die Siebenjährige ihren Vater Elvis öfter sehen konnte.

In einem Interview mit dem US-Magazin „Closer“ verriet Priscilla dazu: „Elvis war gleich um die Ecke in der Villa in Holmby Hills, die ich ursprünglich für uns gefunden hatte. Wir waren uns sehr, sehr eng verbunden und wir wollten sicher gehen, dass Lisa Maria Zugang zu ihm hat. Dass die Villa durch Tore gesichert, abgelegen und von vielen Bäumen und Hecken umrundet als Sichtschutz war, hat den Ausschlag gegeben. Es war mein Zufluchtsort.“

Warum Priscilla jetzt ihr 1951 erbautes Anwesen verkauft, behielt sie allerdings für sich.