Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Dr. Bob begrüßen zwölf Trash-TV-Stars zur Dschungel-Show. Fotos: TVNOW(3)/Stefan Menne, Frank Fastner, Stefan Gregorowius - Udo Keuss (1), Privat (1), Sebastian Brüll (1)

In einer Woche ist es so weit – und auch, wenn es kein klassisches Dschungelcamp geben wird, bemüht sich RTL, die coronabedingte Ersatz-Dschungelshow mit ordentlich Pomp anzukündigen. Bei einem Blick auf die nun veröffentlichte Kandidatenliste fällt auf: Die ganz großen Namen fehlen – die Mischung verspricht dann aber doch gute Unterhaltung.

Dass die ganz großen Kracher in diesem Jahr fehlen, dürfte daran liegen, dass es eben kein klassisches Dschungelcamp ist, sondern die Bewerbungsrunde für das Jubiläums-Dschungelcamp im kommenden Jahr. Der Gewinner wird nicht „König oder Königin des Dschungels“, sondern erhält lediglich ein „Goldenes Ticket“, um sich im nächsten Jahr um diesen Titel im australischen Busch zu bewerben. 

15 Shows wird es geben, in denen die „Kandidaten ihre Dschungel-Tauglichkeit unter Beweis stellen müssen“, heißt es von RTL. Das klingt zumindest nach den typischen Ekel-Aufgaben, die wir aus dem australischen Busch gewöhnt sind. Am Ende der Folgen entscheiden dann die Zuschauer per Voting, wer bleibt und wer gehen muss. Das „Goldene Ticket“ wird also wie die Dschungel-Krone vom Publikum vergeben.

„IBES: Die große Dschungelshow“: Das sind die zwölf Kandidaten

Und wer sind nun die zwölf Kandidaten aus der zweiten Reihe? Eine bunte Mischung von Reality-Stars, die der geneigte Trash-TV-Fan bereits kennen dürfte – und auch die Kandidaten selbst dürften sich schon das eine oder andere Mal über den Weg gelaufen sein. So sind Prinzessin Xenia von Sachsen und Christina Dimitriou gerade noch zusammen beim TVNow-Format „Couple Challenge“ zu sehen, wo sich durchaus gerade Meinungsverschiedenheiten anbahnen. Ohnehin dürfte spannend zu sehen sein, wie sich die nicht gerade stressresistente Christina in den Prüfungen schlägt.

Ebenfalls nicht sonderlich stressresistent zeigte sich Ex-GNTM-Kandidatin Zoe Saip beim RTL2-Format „Kampf der Reality-Stars“. Nun hat sie eine neue Chance, sich im Trash-TV zu beweisen. Den Drama-Faktor hingegen scheint sie ganz natürlich mitzubringen, wie unkontrollierte Tränen-Ausbrüche immer wieder gezeigt haben.

Aus dem „Bachelor“-Universum sind diesmal nur Männer dabei. Oliver Sanne war im Jahr 2015 höchstselbst der RTL-Rosenkavalier, Filip Pavlovic bewarb sich erfolglos um die „Bachelorette“ Nadine. Mike Heiter hingegen suchte bei „Love Island“ die große Liebe und schien sie zumindest kurz nach der Sendung in Elena Miras auch gefunden zu haben. Doch im Sommer trennten sich die beiden. Inzwischen ist Mike mit seiner Jugendliebe Laura Morante zusammen – und will ins Dschungelcamp einziehen. Auch eigentlich angekommen wirkte Lars Tönsfeuerborn, der Sieger der ersten Staffel „Prince Charming“. Doch vor wenigen Wochen gab der Podcaster die Trennung von Nicolas Puschmann bekannt.

Frank Fussbroich ist schon so lange im Reality-TV-Geschäft, dass ihn eigentlich keiner mehr kennt. Er und seine Familie waren die Stars der ersten deutschen TV-Doku-Soap „Die Fussbroichs: Eine Kölner Arbeiterfamilie“, die in den 1990er-Jahren im WDR lief. Danach wurde es still um den gelernten Betriebsschlosser, ehe er 2018 ins „Sommerhaus der Stars“ zog. Nun soll es also der Dschungel werden.

Die Berliner Dragqueen Nina Queer ist bei der Dschungelshow dabei

Aus Berlin wird die Dragqueen Nina Queer um das Goldene Dschungel-Ticket kämpfen. Die gebürtige Österreicherin kam im Jahr 2000 nach Berlin und stieg hier zu einer der bekanntesten Dragqueens Deutschlands auf. In ihrer Karriere trat sie bereits in zahlreichen TV-Shows und Serien auf. 

Außerdem dabei: Djamila Rowe, die durch eine angebliche Affäre mit dem damaligen Schweizer Botschafter Thomas Borer größere Bekanntheit erlangte und sich auch schon für „Adam sucht Eva“ nackig machte, Bea Fiedler, die in einigen Folgen von „Eis am Stil“ mitspielte, und Lydia Kelovitz, die laut RTL hauptsächlich durch ein knappes Lederoutfit bei DSDS bekannt wurde.

Ein bisschen Konstanz gibt es übrigens auch in diesem Corona-Jahr. Neben den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich wird auch wieder Dr. Bob dabei sein. Der Camp-Arzt wird auch für diese spezielle Corona-Staffel eingeflogen.