Prinz Harry und Herzogin Meghan Foto: Chris Jackson/Press Association/dpa

Erst vor kurzem haben die beiden Ex-Royals mit neuem Wohnsitz in Kalifornien einen millionenschweren Vertrag mit dem Streaming-Dienst Netflix geschlossen. Nun berichtete die britische Zeitung „The Sun“ Spektakuläres. Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) sollen eine eigene Reality-Show bekommen.

Laut einem Insider wollen die Sussexes einen „Einblick in ihr Leben“ geben, um ihr „wahres Ich“ zu zeigen, berichtet das Blatt. Dafür wollten sie sich drei Monate lang von der Kamera begleiten lassen, heißt es. Die Show solle aber kein Trash-TV werden.

Das Paar hatte zu Beginn des Monats einen mehr als 100 Millionen Euro schweren Deal mit dem Streaming-Riesen Netflix unterzeichnet. Mit einer eigenen Produktionsfirma wollen die beiden Dokumentationen, Spielfilme und Angebote für Kinder produzieren. Und nun auch ihr Privatleben vermarkten?

Das jedoch dementierte nun ein Sprecher des Paares. „Der Herzog und die Herzogin nehmen an keinerlei Reality-Shows teil“, sagte er am Montag der Deutschen Presse-Agentur in London.

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Show finden Sie hier >>

Harry und Meghan stehen bereits seit längerem mit der britischen Boulevardpresse auf Kriegsfuß. Die frühere US-Schauspielerin klagte gegen die „Mail on Sunday“, weil das Blatt Auszüge eines persönlichen Briefs an ihren Vater veröffentlicht hatte. Harry und sie hatten sich Ende März von ihrem royalen Pflichten im Königshaus losgelöst und angekündigt, finanziell unabhängig leben zu wollen. Sie lebten zunächst in Kanada und zogen dann mit Sohn Archie nach Kalifornien.