Seine Untreue wurde ihm zum Verhängnis: Carl Lentz verlor seinen Job als Pastor in der Kirchengemeinde „Hillsong Church“ – und sein Ansehen. Foto:  AP Photo/Bebeto Matthews

Die Beichte von Ranin Kamin wird dem Pastor von Justin Bieber nicht passen. Die Geliebte, wegen der Carl Lentz sein Amt verlor, enthüllte jetzt in der „New York Post“, was zwischen ihnen ablief: „Er war meine Droge und ich war seine.“

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Show finden Sie hier >>

Lentz gehörte der „Hillsong Church“ an. Die ursprünglich aus Australien stammende Kirchengemeinde ist in New York und Los Angeles besonders unter Promis von Justin Bieber (26) über Chris Pratt (41) bis zu den Kardashians beliebt. Und das, obwohl von der Kanzel erzkonservative Werte – Abtreibung und Homosexualität gelten als Sünde – gepredigt werden. Lentz zog die Promis an, weil er vom Äußeren wenig mit anderen Gottesmännern gemeinsam hatte. Er trug über den ganzen Körper verteilte Tattoos, Lederjacke und Skinny-Jeans und zeigte sich ständig mit den berühmtesten Mitgliedern seiner Kirche. Es war auch der dreifache Familienvater, der den „Biebs“ mit 14 getauft und auf den „christlichen Weg“ gebracht hatte.

Ranin hatte der 42-Jährige im Mai in einem New Yorker Park getroffen. Die Fashion Designerin: „Er hat behauptet, dass er ein bekannter Sportagent und Single sei. Allerdings war es komisch, dass er sich meine Nummer nur in die Notizen eingespeichert hat.“

Mithilfe einer Background-Check-App bekam die gebürtige Palästinenserin seine wirkliche Identität heraus: „Mit fiel ein, dass ich ihn sieben Jahre vorher schon einmal gesehen hatte, als mich eine Freundin mit in seine Kirche nahm.“ Obwohl sie nun wusste, dass Lentz verheiratet war, verabredete sie sich mit ihm: „Wir haben bei mir zu Hause Tequila getrunken. Irgendwann hat er seine Hand auf meinen Schenkel gelegt. Er war fast etwas schüchtern und hat sich zögernd wie eine Jungfrau benommen.“

Lesen Sie auch: Verleumdungsklage: Justin Bieber verklagt zwei Frauen auf 20 Millionen Dollar >>

Sie begannen eine Affäre und trafen sich bald jede zweite Woche: „Wir haben füreinander Gefühle entwickelt. Er hat immer wieder gesagt, dass er sich schuldig fühlt wegen seiner wundervollen Frau und seiner Familie. Wir haben es auch ein paarmal beendet, doch es nie geschafft, voneinander abzulassen. Wir waren besessen von einander und haben uns ab September zweimal die Woche gesehen.“

Ranin nennt Lentz einen „professionellen Narzissten, der viel zu viel lügt“. Und den „schlechtesten Fremdgeher der Welt“. Denn Lentz schrieb seiner Geliebten von seinem Dienst-Handy und die Sexting-Texte landeten in der Cloud. So konnten nicht nur seine Mitarbeiter, sondern auch seine Ehefrau, die ebenfalls als Pastorin für die „Hillsong  Church“ arbeitete, den schmutzigen Inhalt lesen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Our time at HillsongNYC has come to an end. This is a hard ending to what has been the most amazing, impacting and special chapter of our lives. Leading this church has been an honor in every sense of the word and it is impossible to articulate how much we have loved and will always love the amazing people in this church. When you accept the calling of being a pastor, you must live in such a way that it honors the mandate. That it honors the church, and that it honors God. When that does not happen, a change needs to be made and has been made in this case to ensure that standard is upheld. Laura and I and our amazing children have given all that we have to serve and build this church and over the years I did not do an adequate job of protecting my own spirit, refilling my own soul and reaching out for the readily available help that is available. When you lead out of an empty place, you make choices that have real and painful consequences. I was unfaithful in my marriage, the most important relationship in my life and held accountable for that. This failure is on me, and me alone and I take full responsibility for my actions. I now begin a journey of rebuilding trust with my wife, Laura and my children and taking real time to work on and heal my own life and seek out the help that I need. I am deeply sorry for breaking the trust of many people who we have loved serving and understand that this news can be very hard and confusing for people to hear and process. I would have liked to say this with my voice, to you, in person because you are owed that. But that opportunity I will not have. So to those people, I pray you can forgive me and that over time I can live a life where trust is earned again. To our pastors Brian and Bobbie, thank you for allowing us to lead, allowing us to thrive and giving us room to have a voice that you have never stifled or tried to silence. Thank you for your grace and kindness especially in this season, as you have done so much to protect and love us through this. We, the Lentz family, don’t know what this next chapter will look like, but we will walk into it together very hopeful and grateful for the grace of God..

Ein Beitrag geteilt von Carl Lentz (@carllentz) am

Selbst nachdem Lentz gefeuert wurde, blieb er mit Ranin weiter in Kontakt. Bis letzten Donnerstag: „Er hat mir auf Instagram geschrieben ‚Mein Leben ist vorbei.‘“

Die 34-Jährige beendete ihr Interview mit einer Breitseite gegen den Ex-Lover und dessen Kirche: „Leute wie er sollten nicht predigen oder so viel Alkohol trinken. Die ‚Hillsong Church‘ hat keine wirkliche Tiefe, sie ist mehr wie ein Kult. Ich wäre nicht überrascht, wenn es noch anderen Girls gibt, mit denen Carl etwas hatte. Vielleicht treten sie jetzt auch an die Öffentlichkeit!“