Pietro Lombardi trennte sich vor vier Jahren von seiner Frau Sarah. Jetzt ist er wieder vergeben. Foto: Imago-Images/Christoph Hardt

Man hat es ja schon geahnt, denn die Andeutungen waren ziemlich eindeutig: Pietro Lombardi ist vier Jahre nach der Trennung von Sarah nicht mehr Single. In einem Video auf Instagram gestand er nun: „Ja, es gibt eine neue Frau in meinem Leben, die mich sehr, sehr glücklich macht.“

In der vergangenen Woche hatte Pietro bereits eine Story gepostet, die eine Frauenhand zeigt, die offenbar auf seiner liegt. „Es ist Zeit, neue Türen aufzustoßen und neuen Anfängen zu vertrauen“, schrieb er dazu, und: „Wenn ich mich bereit dafür fühle, erzähle ich euch mehr.“

Nun fühlte sich der DSDS-Sieger von 2011 offenbar bereit - oder gedrängt. Denn sein neues Video ist überschrieben mit den Worten „Pietro hast du eine Freundin?? Ja / Nein?!?! Diese Frage gab es in den letzten Wochen sehr oft.“ Doch der Sänger wollte offenbar sein Geheimnis nicht länger für sich behalten. „Es ist ganz komisch darüber zu sprechen, Leute“, sagte er immer wieder und wurde dabei auch nachdenklich. Er habe sich in den letzten Jahren eine Schutzmauer aufgebaut, sagte er. „Ich bin vorsichtiger geworden. Und diese Frau hat es geschafft, meine Schutzmauer zu durchbrechen und mir das erste Mal wieder das Gefühl gegeben: Es ist richtig. Es fühlt sich genau richtig an.“

Wer sie ist, verriet Pietro noch nicht - und vertröstete seine Fans auf Samstag. „Ihr werdet sie morgen kennenlernen“, versprach Pietro und kündigte an, ein gemeinsames Foto hochzuladen. Doch schon längst haben Fans eine Vermutung wer die neue Frau an seiner Seite sein könnte: die Influencerin Laura Maria. Denn Pietro und die Blondine folgen sich auf Instagram und kommentieren regelmäßig die Fotos des anderen.

Fans durchstöberten also ihren Instagram-Kanal und entdeckten Fotos, die diese Vermutung belegen. So postete Laura Maria ein Foto von sich in einem weißen Pullover, der durchaus der sein könnte, aus dem die mysteriöse Hand in Pietros Story ragt. Am Samstag werden wir es wissen.